Richtlinien für Choreos in der Benteler-Arena

Richtlinien im Zusammenhang mit der Durchführung von Choreographien

1. Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt bei der Fanbetreuung des SCP07 () unter Verwendung des Formblattes "Antrag auf die Durchführung einer Choreographie" bis spätestens 10 Tage vor dem in Frage kommenden Spieltag.

2. Beschaffenheit des Materials

Das Material, welches für eine Choreographie verwendet wird, darf nur aus schwerentflammbarem Material (B1) sein. Hierfür muss ein gültiges Materialzertifikat als Nachweis erbracht werden, dieses muss mit dem Antrag zusammen eingereicht werden.

3. Thema der Choreografie 

Die Choreografie darf keine gewaltverherrlichende, rassistische, fremdenfeindliche, antisemitische sowie rechts- und linksradikal Inhalte ausweisen.

4. Genehmigung der Choreographie

Die Genehmigung der Choreographie durch den SCP07, erfolgt immer erst nach Zustimmung aller sicherheitsrelevanten Institutionen (Feuerwehr, Polizei und Ordnungsdienst).

5. Aufbau

Vor dem Aufbau der Choreographie erfolgt eine Kontrolle des Materials und des Inhaltes der Spruchbänder durch den Ordnungsdienst und des SCP07. Materialen, die nicht die Voraussetzungen erfüllen, und Spruchbänder, deren Inhalt nicht der Anmeldung entsprichen, können abgelehnt werden. Insbesondere für die Choreographien auf der Wilfried-Finke-Tribüne ist zu beachten, dass die Entspannungstore bis zur Chroeo freibleiben.

6. Abbau

Sämtliche Materialien sind unmittelbar nach der Präsentation aus dem Block und dem Stadion zubringen.  

7. Verstoß

Sollte es zum Verstoß der Stadionordnung kommen, behält sich der SCP07 vor, ein Verbot von Fanutensilien von bis zu 5 Jahren auszusprechen.