Vorschau auf St. Pauli

28.02.19 - Gegen das Top-Team vom Kiez immer wachsam sein

Die gute Heimbilanz wollen die SCP07-Kicker auch im Vergleich mit dem Top-Team des FC St. Pauli (Samstag, 2. März, 13.00 Uhr, Benteler-Arena) fortschreiben. Gegenüber der jüngsten Partie beim 1. FC Magdeburg (1:1) muss Chef-Trainer Steffen Baumgart zwei Plätze im Kader neu besetzen. Sebastian Schonlau und Klaus Gjasula fallen aufgrund ihrer Gelbsperren aus.

Baumgart findet zahlreiche lobende Worte für den Gegner: "Der FC St. Pauli wird bis zum Saisonende oben bleiben. Die Mannschaft verfügt über hohe individuelle Qualität und kann aus wenig viel machen. Dafür steht auch ihr Winter-Neuzugang Alex Meier". Deshalb müsse sein Team "immer wachsam sein" und "Druck auf den Gegner machen, um sich mehr Torchancen zu erspielen als in Magdeburg".

Mittelfeldregisseur Philipp Klement wird den SCP07-Kickern weiterhin fehlen. Mit Innenverteidiger Schonlau fällt ein Spieler aus, der zuletzt in der Startelf gestanden hat. Für ihn wird aller Voraussicht nach Kapitän Christian Strohdiek (Foto) zurückkehren. Kleine Fragezeichen stehen noch hinter dem Einsatz von Sebastian Vasiliadis (Oberschenkel) und Ben Zolinski (Sprunggelenk).

Bis zum Donnerstag-Mittag hatte der Verein bereits mehr als 14.000 Eintrittskarten abgesetzt, davon gut 2.500 Tickets in Hamburg. Die noch verfügbaren Tickets sollten im Vorverkauf erworben werden, da die Tageskassen möglicherweise nicht öffnen werden. In keinem Fall sollten Interessenten auf Internet-Plattformen Karten erwerben, die nicht vom Verein betrieben werden.