2:2 gegen Bochum

31.08.18 - Punktgewinn durch Doppelschlag nach dem Seitenwechsel

Trotz eines Rückstands zur Pause holten die SCP-Kicker im zweiten Heimspiel der Saison 2018/2019 einen Punkt. Beim 2:2 (0:1) gegen den VfL Bochum drehten die Paderborner durch Tore von Philipp Klement und Sven Michel (Foto) kurz nach Wiederanpfiff die Partie, mussten zehn Minuten vor dem Abpfiff aber den Ausgleichstreffer hinnehmen.

Erneut setzte Chef-Trainer Steffen Baumgart bei der Aufstellung auf ein 4-1-3-2-System. Auf der Position des Rechtsverteidigers startete Lukas Boeder anstelle des gesperrten Mohamed Dräger, vor ihm besetzte Bernard Tekpetey das rechte Mittelffeld. Im Angriff kam Ben Zolinski als Partner von Sven Michel zum Zug.

In einer temporeichen ersten Hälfte hatte Christopher Antwi-Adjei nach schnell ausgeführtem Freistoß die erste SCP-Chance (9.), auf der Gegenseite zielte Lukas Hinterseer links vorbei (23.). Anschließend ließen die Hausherren mehrere Möglichkeiten ungenutzt, die Gäste zeigten sich dagegen eiskalt: Sekunden vor dem Halbzeitpfiff vollendete Tom Weilandt einen Konter zum 0:1 (45.).

Ein Doppelschlag drehte kurz nach Wiederanpfiff die Partie: Erst besorgte Klement per Foulelfmeter den Ausgleich (52.), wenig später versenkte Michel nach schöner Kombination zum 2:1 (54.). Die SCP-Kicker erspielten sich weiterhin Gelegenheiten, ein weiterer Torerfolg blieb jedoch aus. Stattdessen traf Silvere Ganvoula aus kurzer Distanz zum 2:2-Endstand. 

SC Paderborn 07: Zingerle, Boeder, Strohdiek, Hünemeier, Collins (84. Herzenbruch), Gjasula, Tekpetey (55. Schwede), Klement, Antwi-Adjei, Zolinski (83. Düker), Michel.

VfL Bochum: Riemann, Hoogland, Soares, Losilla, Weilandt (67. Ganvoula), Hinterseer, Kruse, Celozzi (58. Maier), Tesche, Pantovic (20. Gyamerah), Leitsch.

Tore:
0:1 (45.) Weilandt
1:1 (52.) Klement
2:1 (54.) Michel
2:2 (79.) Ganvoula

Gelbe Karten:
-SCP: Strohdiek, Gjasula, Zolinski
-BOC: Pantovic, Losilla, Ganvoula, Kruse

Schiedsrichter:
Florian Badstübner

Zuschauer:
12.518