0:2 gegen Regensburg

18.03.17 - Heiß ersehnte Trendwende im Abstiegskampf blieb aus

Gegen den SSV Jahn Regensburg haben die SCP-Kicker das sechste Spiel in Serie verloren. Beim 0:2 (0:0) hatten die Paderborner (im Foto Thomas Bertels) im ersten Durchgang mehrfach die Chance zur Führung. Nach dem Wechsel verdiente sich der SSV Jahn den Sieg, auch mit drei Angreifern kamen die Hausherren nicht zwingend zum Abschluss.

Chef-Trainer Stefan Emmerling nahm zwei Änderungen in der Startformation der SCP-Kicker vor. Marc Andre Kruska (zentrales Mittelfeld) und Marcus Piossek (linke Außenbahn) rückten in die erste Elf. Damit blieb es beim System mit einer Viererkette in der Abwehr, einem variablen Fünfer-Mittelfeld und Zlatko als zentralem Stürmer.

Die Paderborner gingen die Begegnung forsch an und hatten die erste Chance. Piossek verpasste am langen Pfosten allerdings eine Flanke von der rechten Seite (3.). Mit zunehmender Spieldauer kam auch der SSV Jahn zu offensiven Aktionen, Treffer gab es aber zunächst nicht. Bertels scheiterte am Torwart (23.), und Dedic schoss knapp rechts vorbei (38.).

Im zweiten Durchgang übernahmen die Gäste das Kommando. Nach gut einer Stunde erhöhte Emmerling das Risiko und brachte mit Koen Van der Biezen eine zweite Spitze. Das heiß ersehnte Tor erzielte jedoch Regensburg: Marc Lais schob in zentraler Position zum 0:1 ein (70.). Der eingewechselte Kolja Pusch sorgte mit einer feinen Direktabnahme für die Entscheidung (85.).

SC Paderborn 07: Kruse, Vucinovic, Strohdiek, Sebastian, Heidinger, Krauße (78. Mannek), Piossek, Bickel, Kruska (46. Schonlau), Bertels (62. Van der Biezen), Dedic.

SSV Jahn Regensburg: Pentke, Nachreiner, Odabas, Knoll, Nandzik, George, Lais (86. Luge), Saller, Thommy, Hyseni (75. Pusch), Grüttner.

Tore:
0:1 (70.) Lais
0:2 (85.) Pusch

Gelbe Karten:
-SCP: Kruska, Piossek, Heidinger
-SSV: Lais, Grüttner

Schiedsrichter:
Frank Willenborg (Osnabrück) 

Zuschauer:
5.089.

Hier geht es zur Pressekonferenz.