Sieg gegen Osnabrück

17.12.16 - Perfektes Weihnachtsgeschenk für alle SCP-Fans

Besser hätte das Heimdebüt von Chef-Trainer Stefan Emmerling kaum laufen können! Gegen den Tabellenzweiten VfL Osnabrück siegten die SCP-Kicker in der gut gefüllten Benteler-Arena mit 3:1 (3:0). Bereits im ersten Spielabschnitt legten die Paderborner den Grundstein zum perfekten Weihnachtsgeschenk für alle SCP-Fans.

Keine Änderungen nahm Chef-Trainer Stefan Emmerling in der Anfangsformation vor. Somit kam Felix Herzenbruch auf der linken Abwehrseite zu seinem dritten Starteinsatz in der laufenden Saison. Im Angriff setzte der Coach wieder auf das Duo Sven Michel und Zlatko Dedic, der mit seinem Treffer am vergangenen Wochenende für den 1:0-Auswärtssieg bei Preußen Münster gesorgt hatte.

Bereits im ersten Durchgang führten die SCP-Kicker das Spiel in die richtige Richtung. Nach einem Eckball von Michel köpfte Kapitän Tim Sebastian am ersten Pfosten zum 1:0 ein (15.). Die Paderborner blieben am Drücker und legten nach. Dedic wuchtete die Kugel mit einem Drehschuss ins Netz (26.), und Michel verwertete einen weiten Diagonalball von Christian Strohdiek per Kopf zum 3:0 (31.).

Osnabrück kam durch eine Standardsituation zurück in die Partie, Kwasi Okyere Wriedt setzte einen Freistoß unhaltbar in die rechte Ecke (51). Bei Kontern verpassten Marc Andre Kruska (63., kurz vor der Linie abgebockt), Dedic (66., links vorbei) und Marcus Piossek (68., an die Latte) eine vorzeitige Entscheidung. Mit großem Einsatz brachten die SCP-Kicker den Dreier ins Ziel.

Hier geht es zur Pressekonferenz.

SC Paderborn 07: Kruse, Zolinski, Sebastian, Strohdiek, Herzenbruch, Krauße, Kruska (74. Schonlau), Bertels, Piossek (74. Bickel), Michel, Dedic (89. Van der Biezen).

VfL Osnabrück: Gersbeck, Sangaré, Appiah, Willers, Dercho, Tigges, Tüting (70. Arslan), Schulz, Reimerink (46. Hohnstedt), Wriedt, Savran (59. Kristo).

Tore:
1:0 (15.) Sebastian
2:0 (26.) Dedic
3:0 (31.) Michel
3:1 (51.) Wriedt

Gelbe Karten:
-SCP: Herzenbruch, Piossek
-VfL: Savran, Reimerink

Schiedsrichter:
Christof Günsch

Zuschauer:
8.041.