1:1 gegen Frankfurt

31.10.15 - Erstes Unentschieden in der Effenberg-Ära

Marvin Bakalorz im Kopfballduell mit Frankfurts Shawn Maurice Barry, SCP - FSV Frankfurt, 31.10.2015. Ein spätes Gegentor verhinderte den dritten Sieg der SCP-Kicker in der Ära von Chef-Trainer Stefan Effenberg. Die Paderborner (im Foto Marvin Bakalorz beim Luftduell) trennten sich vom FSV Frankfurt mit 1:1 (1:0). Nick Proschwitz hatte die Hausherren in Führung gebracht, verpasste im zweiten Durchgang aber die Entscheidung.

Mit vier neuen Akteuren im Vergleich zum DFB-Pokalspiel bei Borussia Dortmund starteten die SCP-Kicker in das siebte Heimspiel der Saison 2015/2016. Erstmalig kam Khaled Narey auf der Rechtsverteidiger-Position von Anfang an zum Einsatz. Außerdem erhielten Florian Hartherz als Linksverteidiger, Hauke Wahl in der Innenverteidigung und Kevin Stöger im offensiven Mittelfeld das Vertrauen von Effenberg in der Startelf.

Die Paderborner übernahmen von der ersten Minute an das Kommando und erspielten sich gute Möglichkeiten. Süleyman Koc zielte nach Vorarbeiten von Kevin Stöger (21.) und Moritz Stoppelkamp (29.) jedoch nicht genau genug, auch Dominik Wydra verfehlte mit einem Linksschuss das gegnerische Tor (27.). Dann schlug es im FSV-Gehäuse ein: Einen Angriff über Marvin Bakalorz und Narey schloss Proschwitz per Kopf mit dem 1:0 ab (32.).

Auch im zweiten Durchgang blieben die SCP-Kicker zunächst spielbestimmend. Die größte Chance zum zweiten Treffer verpasste Proschwitz, als er auf Zuspiel von Koc aus kurzer Entfernung über das Tor schoss. In der Endphase der Partie traf der eingewechselte Marcel Ndjeng im Nachschuss den Pfosten (82.). Mit viel Risiko kam der FSV schließlich zum Unentschieden: Eine Einzelaktion schloss Besar Halimi zwei Minuten vor Schluss mit dem 1:1 ab.

Spielstatistik

SC Paderborn 07: Kruse, Narey, Hoheneder, Wahl, Hartherz, Koc (77. Ouali), Bakalorz, Wydra, Stoppelkamp (69. Ndjeng), Stöger (57. Saglik), Proschwitz.

FSV Frankfurt 1899: Weis, Huber (46. Halimi), Gugganig (64. Golley), Ballas, Haji Safi, Konrad, Kruska, Perdedaj, Barry, Felipe Pires, Dedic (64. Kapllani).

Tor: 
1:0 (32.) Proschwitz
1:1 (88.) Halimi

Gelbe Karten:
-SCP: -
-FSV: Konrad, Perdedaj

Schiedsrichter:
Rene Rohde

Zuschauer:
9.348.