2:2 gegen Dortmund

22.11.14 - Starker Auftritt nach dem Seitenwechsel

Rafa Lopez im Kopfballduell mit Dortmunds Kagawa, SCP - BVB, 22.11.2014 Erneut haben die SCP-Kicker aufgrund einer starken zweiten Spielhälfte etwas Zählbares geholt. Gegen Borussia Dortmund verwandelten die Paderborner einen 0:2-Rückstand in ein 2:2-Unentschieden. Seine Premiere im SCP-Dress feierte Rafa Lopez (Foto), die Tore erzielten Lukas Rupp und Mahir Saglik.

Mit fünf Neuen im Vergleich zum jüngsten Ligaspiel beim FC Augsburg startete der SCP in das Westfalen-Derby. Chef-Trainer André Breitenreiter musste seine Defensivformation verletzungsbedingt umbauen. Zwar kehrte Kapitän Uwe Hünemeier in die Innenverteidigung zurück, die Außenbahnen besetzten mit Rafa Lopez (für Jens Wemmer) und Florian Hartherz (für Daniel Brückner) aber neue Akteure. Außerdem spielte Lukas Rupp (für Patrick Ziegler) vor der Viererkette, und Idir Ouali durfte auf der rechten Offensivposition von Beginn an ran.

Nach ausgeglichenem Start ging der BVB recht früh in Führung. Eine Flanke von der linken Seite konnte Pierre-Emerick Aubameyang im Fünf-Meter-Raum ohne Mühe zum 0:1 eindrücken. Sieben Minuten danach hatten die Paderborner die große Chance zum Ausgleich: Marvin Bakalorz schickte Süleyman Koc auf die Reise, der jedoch im direkten Duell an Roman Weidenfeller scheiterte. In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs erhöhte Marco Reus auf 0:2.

Mit mehr Mut kamen die SCP-Kicker aus der Kabine und nach einem feinen Zusammenspiel vor dem gegnerischen Strafraum zum Anschlusstreffer. Rupp zog aus gut 16 Metern ab und traf genau ins linke Toreck. Nun waren die Paderborner im Spiel und hatten weitere Chancen. Bakalorz feuerte in der 74. Minute direkt auf Weidenfeller, nachdem der eingewechselte Kevin Großkreutz auf der Gegenseite knapp rechts vorbeigeschossen hatte. Dann kam der große Auftritt von Saglik: Der Topscorer des Vorjahres war gerade eingewechselt worden, als er einen Kopfball im Anschluss an eine Ecke zum 2:2-Endstand in die Maschen wuchtete.

Spielstatistik

SC Paderborn 07: Kruse, Hartherz (80. Saglik), Hünemeier (35. Heinloth), Strohdiek, Rafa Lopez, Ouali (46. Kachunga), Bakalorz, Rupp, Vrancic, Stoppelkamp, Koc.

Borussia Dortmund: Weidenfeller, Piszczek, Subotic, Ginter, Durm, Mkhitaryan (87. Ramos), Gündogan, Kehl, Reus (67. Jojic), Kagawa (58. Großkreutz), Aubameyang.

Tore:
0:1 (12.) Aubameyang
0:2 (45.) Reus
1:2 (60.) Rupp
2:2 (81.) Saglik

Gelbe Karten:

-SCP: Bakalorz, Saglik
-BVB: Aubameyang

Schiedsrichter:
Wolfgang Stark

Zuschauer:
15.000.