0:0 in Meppen

27.03.18 - Wichtiger Punkt im Nachholspiel an der Ems

Im Nachholspiel beim SV Meppen haben die SCP-Kicker einen wichtigen Punkt geholt. Beim 0:0-Unentschieden hatten die Paderborner (im Foto Marlon Ritter) insbesondere in der ersten Spielhälfte die besseren Torchancen. Mit dem Punktgewinn untermauerte die Mannschaft ihre Spitzenposition in der Tabelle.

Chef-Trainer Steffen Baumgart nahm drei Veränderungen gegenüber dem jüngsten Auswärtsspiel bei Werder Bremen II (2:0) vor. Felix Herzenbruch kehrte auf die linke Seite in der Abwehrreihe zurück, Sebastian Wimmer ersetzte Robin Krauße (Gelbsperre) im defensiven Mittelfeld, und Phillip Tietz bildete im 4-1-4-1-System die einzige Spitze.

Die Paderborner präsentierten sich im ersten Durchgang mit der reiferen Spielanlage, die Gastgeber stoppten mit zahlreichen Fouls immer wieder den Spielfluss. Aus der Distanz kamen die SCP-Kicker dennoch mehrfach gefährlich zum Abschluss. Marlon Ritter (25., 27. und 35.) sowie Felix Herzenbruch (26.) prüften den Meppener Keeper Eric Domaschke.

In den zweiten Spielabschnitt starteten die Hausherren mutiger und machten den Paderbornern die Spielkontrolle streitig. Nach einem Alleingang des eingewechselten Sven Michel musste sich der FCM-Keeper aber ganz lang machen, um den Gegentreffer zu verhindern (75.). In der Schussphase blieb das Siegtor trotz weiterer offensiver Wechsel hingegen aus.

SV Meppen: Domaschke, Jesgarzewski, Leugers, Granatowski (86. Tankulic), Wagner (90. Kremer), Kleinsorge (78. Bähre), Puttkammer, Posipal, Girth, Gebers, Senninger.

SC Paderborn 07: Zingerle, Boeder, Schonlau, Strohdiek, Herzenbruch, Wimmer, Zolinski (60. Michel), Klement, Ritter, Antwi-Adjei (73. Collins), Tietz (85. Yeboah).

Tore: 
-

Gelbe Karten:
-SVM: Leugers
-SCP: Wimmer, Zolinski

Schiedsrichter:
Patrick Ittrich

Zuschauer:
6.659.