3:1 in Zwickau

01.10.17 - Zwei Elfmeter bringen den neunten Saisonsieg

Einen hart erkämpften Sieg holten sich die SCP-Kicker vor dem spielfreien Wochenende. Beim  erstarkten FSV Zwickau gewannen die Paderborner aufgrund der zweiten Spielhälfte verdient mit 3:1 (1:1). Die Treffer markierten Sven Michel, Sebastian Schonlau (Foto) und Dennis Srbeny. Durch den neunten Dreier bleiben die SCP-Kicker an der Tabellenspitze. 

Zwei Veränderungen gab es in der Startelf der Paderborner im Vergleich zum jüngsten Heimsieg gegen den FC Hansa Rostock (2:1). Vor der bewährten Defensivreihe übernahm Marlon Ritter die zentrale Position hinter den beiden Spitzen Sven Michel und Dennis Srbeny. Auf der linken Seite kam Jamilu Collins zu seinem Debüt im SCP-Trikot, Christopher Antwi-Adjei wechselte dafür auf die rechte Seite.

Die Paderborner erwischten den besseren Start, Collins hatte die erste Schusschance (3.). Verdient gingen die SCP-Kicker in Führung: Michel lenkte eine Hereingabe von Collins zum 0:1 in das lange Eck (13.). Danach verloren die Gäste die Spielkontrolle, und Zwickau kam zum Ausgleich. Nach einem Freistoß von René Lange war Toni Wachsmuth zuletzt am Ball und markierte das 1:1 (39.).

Mit zunehmender Spieldauer zogen die Paderborner die Begegnung wieder auf ihre Seite. Ritter per Freistoß (72.) und Srbeny nach einem Solo (73.) hatten die erneute Führung auf dem Fuß. Dann entschieden zwei Foulelfmeter die Partie: Beim ersten Mal setzte Schonlau per Kopf optimal nach (79.), in der Nachspielzeit traf Srbeny schließlich direkt zum 3:1-Endstand (90.).

FSV Zwickau: Brinkies, Bahn, Wagner (83. Öztürk), Könnecke, Wachsmuth, König, Schröter, Lange, Koch (80. Tekerci), Miatke (80. Eisele), Antonitsch.

SC Paderborn 07: Zingerle, Boeder, Schonlau, Strohdiek, Herzenbruch, Antwi-Adjei (61. Stingl), Krauße, Ritter, Collins (90. Wimmer), Michel (89. van der Biezen), Srbeny.

Tore: 
0:1 (13.) Michel
1:1 (39.) Wachsmuth
1:2 (79.) Schonlau
1:3 (90.) Srbeny

Gelbe Karten:
-FSV: Antonitsch, Schröter
-SCP: Strohdiek, Krauße, Schonlau

Schiedsrichter:
Nicolas Winter

Zuschauer:
4.630.