Dreier in Köln

28.04.17 - Mit einem Traumtor in Unterzahl zum 1:0-Sieg

Am viertletzten Spieltag haben die SCP-Kicker bei Fortuna Köln in Unterzahl einen Sieg erkämpft. In der Kölner Südstadt erzielte Aykut Soyak mit einem Sonntagsschuss in der 88. Minute das goldene Tor zum 1:0-Erfolg. Die letzte Viertelstunde mussten die Paderborner (im Foto Ben Zolinski) mit einem Spieler weniger bestreiten.

Im Vergleich zum jüngsten Heimspiel gegen SF Lotte (3:1) liefen zwei neue SCP-Kicker in der Startelf auf den Rasen des Südstadions auf. Kurzfristig musste Stammtorwart Lukas Kruse wegen eines grippalen Infekts passen, für ihn hütete Michael Ratajczak das Paderborner Gehäuse. Auf der linken Position im 5er Mittelfeld kam Thomas Bertels zum Einsatz.

Gegen die heimstarken und robusten Fortunen konnten die SCP-Kicker das Spiel von Beginn an ausgeglichen gestalten. Zlatko Dedic (18.) und Marc Vucinovic (19.) zielten knapp vorbei. Torwart Ratajczak zeigte gegen einen Kopfball von Ebewa-Yam Mimbala eine starke Parade (34.). Kurz vor der Pause scheiterte Vucinovic freistehend an Fortuna-Keeper Andre Poggenborg (40.).

Im zweiten Durchgang passierte lange Zeit vor beiden Toren nicht viel. Zahlreiche rassige Zweikämpfe im Mittelfeld prägten die Begegnung. Die letzte Viertelstunde mussten die Paderborner in Unterzahl bestreiten, da Kapitän Tim Sebastian die Gelb-Rote Karte sah (72.). Dann kam der große Auftritt von Soyak, der den Ball in der 88. Minute aus 25 Metern in den rechten Winkel schoss.

Hier geht es zur Pressekonferenz.

Fortuna Köln: Poggenborg, Flottmann, Uaferro, Pazurek, Rahn, Theisen (81. Oliveira Souza), Kwame, Mimbala, Bender (70. Alibaz), Dahmani, Andersen (86. Röcker).

SC Paderborn 07: Ratajczak, Vucinovic, Sebastian, Strohdiek, Herzenbruch, Krauße, Zolinski (56. Heidinger), Bickel (73. Schonlau), Soyak, Bertels, Dedic (81. van der Biezen).

Tore:
0:1 (88.) Soyak

Gelbe Karten:
-FOR: -
-SCP: Krauße

Gelb-Rote Karte:
-SCP: Sebastian (72.)

Schiedsrichter:
Daniel Schlager

Zuschauer:
2.466.