Unternehmens-verantwortung

Wir als SCP07

„Nachhaltigkeit spielt für uns eine wichtige Rolle. Deshalb tasten wir uns nach und nach an das Thema heran, um es auf lange Sicht ganzheitlich in unserem Club zu integrieren. Damit wollen wir auch ein Vorbild für Andere sein.“ 
Martin Hornberger, Geschäftsführer der SC Paderborn 07 GmbH & Co. KGaA

Das Kerngeschäft vom SCP07 ist das erfolgreiche Fußballspielen. Doch darüber hinaus hat der Verein auch die Aufgabe, einen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten. Damit das Thema Unternehmensverantwortung auf lange Sicht ganzheitlich im SCP07 implementiert werden kann, erarbeitete der Verein im Jahr 2020 eine Nachhaltigkeitsstrategie. Diese wird in Zukunft stetig optimiert und bei Bedarf angepasst. Ein weiterer Grundpfeiler der Strategie ist das Leitbild. Es soll die SCP07-Familie langfristig motivieren und inspirieren.

Der SCP07 plant und handelt nachhaltig!
Der Verein will die richtigen Entscheidungen für die Zukunft treffen und kommt seiner Verantwortung für Mensch und Umwelt nach.

Gesellschaft & Bildung

Prävention im Padernachwuchs

Der Fußball bietet aufgrund seiner vielfältigen Facetten besondere Gelegenheiten, gesellschaftlich relevante Themen aufzugreifen, die im Kontext des Sports auftreten. Dazu zählen unter anderem Rassismus, Diskriminierung, Doping sowie Spielmanipulation und Spielsucht.

Der SCP07 sensibilisiert seine Nachwuchsspieler frühzeitig für diese Themen und klärt sie darüber auf. Damit fördert der Verein ein mündiges Auftreten der jungen Fußballtalente – auf dem Platz und in der Gesellschaft.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Fußballfans im Training

Der SC Paderborn 07 schenkt seinen (X)XL-Fans besondere Beachtung und begleitet sie unter professioneller Anleitung bei der Gewichtsabnahme. Das Programm wird vom Sportpsychologen Frederik Hellermann als Coach geleitet und findet auf dem Gelände des SCP07 statt.

Der SC Paderborn 07 schenkt auch seinen (X)XL-Fans besondere Beachtung und begleitet sie unter professioneller Anleitung bei der Gewichtsabnahme. Ziel ist es, dass die Teilnehmer*innen auch über das Programm hinaus eine ausgewogene Ernährung und wöchentliche Sporteinheiten in ihren Alltag integrieren. Dadurch soll zudem das Risiko vermindert werden, an Krebs zu erkranken.

Allgemeine Informationen zum Programm:
Das dreimonatige kostenlose Programm sieht 12 Trainingseinheiten von jeweils 90 Minuten vor. In für Frauen und Männern getrennten Einheiten möchte der SCP07 den Teilnehmer*innen ein besseres und positiveres Lebensgefühl vermitteln. Dabei stehen eine gesündere Ernährung und mehr Bewegung im Fokus. Teilnahmeberechtigt sind Männer und Frauen im Alter von 35 bis 65 Jahren mit einem BMI von 28. Während die Damen einen Bauchumfang von mindestens 88 Zentimetern aufweisen müssen, benötigen die Herren einen Bauchumfang von mindestens 100 Zentimetern. Professionelle Coaches aus den jeweiligen Vereinen begleiten das Training. Mit Fragen und Anliegen rund um das Thema eines gesunden Ernährungsstils können sich die Teilnehmer*innen jederzeit vertrauensvoll an ihren Coach wenden.

Sobald es die Situation und die Hygienevorschriften erlauben, wird es in Zukunft weitere Kurse von FFIT beim SCP07 geben.

Bücherbus

Seit dem Sommer 2020 besteht eine Kooperation zwischen dem SCP07 und dem Bücherbus. Die Kooperation beinhaltet den Themenschwerpunkt der Leseförderung von Kindern und Jugendlichen in der Region Ostwestfalen. Gemeinsam wollen die Kooperationspartner ihre Kompetenzen bündeln und damit eine übergreifende und stärkere Wirkung erzielen.

Die Kreisbücherei Paderborn hat seinen Sitz in Büren und wurde 1971 gegründet. Insgesamt steuert der Bücherbus 76 Haltestellen in 45 Ortschaften des Kreises Paderborn an. Jährlich werden rund 90.000 Bücher und andere Medien an interessierte Leser*innen verliehen.

Eine erste gemeinsame Aktion war die Teilnahme des SCP07 am bundesweiten Vorlesetag am 20. November 2020. Zu diesem Anlass hielt der Bücherbus direkt an der Benteler-Arena. Aufgrund der Corona-Pandemie fand der Vorlesetag digital statt. Dabei las SCP07-Geschäftsführer Martin Hornberger einige Seiten aus dem Buch „Die drei ??? Kids, Team Bundesliga“ vor.

Sachspenden

Durch die Vergabe von Sachspenden möchte der SCP07 gemeinnützige Vereine und Initiativen fördern. Im Rahmen von Tombolas und Verlosungen können so Gelder für wohltätige Zwecke gesammelt werden. In diesem Sinne vergibt der SCP07 Tombola-Pakete, um einen Teil zur Generierung von weiteren Mitteln beizutragen.

Berechtigt zum Antrag von Sachspenden sind gemeinnützige Organisationen gemäß § 10b EStG aus der Region um Paderborn. Angesichts von zahlreichen Spendenanfragen hat der SCP07 Vergabekriterien entwickelt, damit der Verein zielgerichtet fördern kann. Angelehnt an seine thematischen Schwerpunkte unterstützt der SC Paderborn 07:

  • die Förderung von Sport und gesunder Lebensweise
  • die Förderung von Kindern und Jugendlichen
  • die Förderung von Menschen mit Behinderungen bzw. dem Abbau von Barrieren
  • die Förderung von Anti-Rassismus bzw. Anti-Diskriminierung und Menschenrechten
  • die Förderung der Nachhaltigkeit (im Sinne von CSR), insbesondere Natur- und Tierschutz

Sie erfüllen die Vergabekriterien und möchten ein Tombola-Paket für Ihr Projekt/Event beantragen? Dann füllen Sie bitte das Antragsformular aus.

Integration & Toleranz

Wir leben Vielfalt.

Der SC Paderborn 07 hat es sich auf die Fahne geschrieben, Vielfalt zu leben. Der Vielfaltsgedanke spielt im Verein tagtäglich eine bedeutende Rolle und ist seit Herbst 2020 auch fest im Leitbild verankert. "Wir achten die Würde jedes Menschen und treten Diskriminierung aktiv entgegen", steht dort geschrieben.

Um Vielfalt seinen nötigen Raum zu geben, ist es wichtig, nicht auf die sichtbaren Unterschiede der Menschen zu schauen, sondern nach Gemeinsamkeiten zu suchen. Sichtbare Zugehörigkeiten, wie zum Beispiel eine Behinderung oder die Abstammung schaffen Gruppierungen und Machtverhältnisse in der Gesellschaft. Menschen mit besonderen Zugehörigkeiten werden oftmals ausgegrenzt oder fühlen sich von anderen Menschen nicht ernstgenommen. Ihr Leben ist dementsprechend häufig von Vorurteilen und dem Schubladendenken bestimmt.

Fußball hat die Möglichkeit all diesen Unterschieden, Vorurteilen und Gruppierungen in der Gesellschaft entgegenzutreten. So auch der SC Paderborn 07. Der SCP07 möchte die Möglichkeit ergreifen, den Fußball als verbindende Gemeinsamkeit nutzen. Fußball bedeutet Leidenschaft und beinhaltet den immer anhaltenden Wunsch nach einem Sieg für die eigene Mannschaft. Alle Menschen, die auf den Tribünen sitzen und stehen, fiebern mit ihrem Verein mit und hoffen 90 Minuten lang auf einen Sieg.

Die Benteler-Arena soll daher als ein Ort gelten, an dem Unterschiede jeglicher Art keinen Zuspruch finden und nur die Leidenschaft zum Fußball zählt. Hier sind alle Menschen gleich. Das Stadion soll ein Ort sein, an dem Menschen aller Art zusammenkommen und sich gegenseitig respektieren und akzeptieren. Vielfalt bedeutet Gleichbehandlung, weshalb es sich der SC Paderborn 07 zur Aufgabe gemacht hat, alle Fans gleich zu behandeln.

Die heutige, moderne Gesellschaft besteht aus Vielfalt, was auch der Kader des SC Paderborn 07 zeigt. Spieler mit den unterschiedlichsten Nationalitäten trainieren zusammen und erlangen gemeinsame Erfolge. Der SCP07 möchte so als Vorbild fungieren, um zu zeigen, was Vielfalt alles schaffen kann.

Gemeinsam gegen Rassismus

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage vernetzt bundesweit Schulen. Das Netzwerk bietet Schülern und Pädagogen die Möglichkeit, das Klima an ihrer Schule aktiv mitzugestalten, indem sie sich bewusst gegen jede Form von Diskriminierung, Mobbing und Gewalt wenden. Der SCP07 unterstützt das Projekt gemeinsam mit seinen Partnerschulen.

Grundschule Elisabethschule

Elisabethschule Logo

2019 erhielt die Paderborner Elisabethschule den Titel "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage". Der SCP07 unterstützt die Grundschule bei ihrem gesellschaftlichen Engagement als prominenter Pate.

Dieses Projekt basiert auf einem aktiven Bekenntnis der Schule, jeder Form von Diskriminierung, Mobbing und Gewalt entgegenzuwirken. Dazu gehört die Verpflichtung zur Durchführung eines jährlichen Projekts zum Thema, um langfristig gegen Diskriminierung und insbesondere gegen Rassismus vorzugehen.

Paderborn

Entstehung Schule ohne Grenzen

Schule ohne Grenzen

Gymnasium Theodorianum Paderborn

Gymansium Theodorianum

Der SCP07 hat im Jahr 2020 mit dem Gymnasium Theodorianum Paderborn eine Kooperation zur Antidiskriminierungsarbeit geschlossen. Mit dieser Vereinbarung ergänzte der Verein die bestehende Patenschaft von Chef-Trainer Steffen Baumgart für das Projekt "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage".

In gemeinsamen Projekten setzt sich der SCP07 mit dem Theodorianum gegen Diskriminierung und Rassismus ein. 

Vielfalt und Sprache

Das Kreismuseum Wewelsburg stellt sich vor

Weitere Projekte

IHR KÖNNT AUF UNS ZÄHLEN!

Mit der Initiative „Ihr könnt auf uns zählen“ zeigen 800 Fußballprofis ihre Solidarität mit homosexuellen Spielern. Das Fußballmagazin „11 Freunde“ macht in einer bundesweiten Aktion darauf aufmerksam.

Stellvertretend für die Mannschaft des SC Paderborn 07 beteiligte sich Stürmer Sven Michel an der Initiative und zierte damit das Cover des Fußballmagazins.

#everynamecounts

Der SCP07 achtet die Würde jedes Menschen und tritt Diskriminierung aktiv entgegen. Vielfalt leben ist ein fester Bestandteil des Leitgedankens, für den der Verein auch selbst aktiv wird.

Gemeinsam mit dem Fanbeirat unterstützt der SCP07 die Initiative #everynamecounts, die den Opfern des Nationalsozialismus gedenkt.

#everynamecounts ist eine Initiative der Arolsen Archives – mit dem Ziel den Verfolgten des Nationalsozialismus ein digitales Denkmal zu errichten, damit auch zukünftige Generationen sich an die Namen und Identitäten der Opfer erinnern können.

Die Arolsen Archives arbeiten an dem weltweit umfassendsten Online-Archiv über die von den Nationalsozialisten verfolgten und ermordeten Menschen. Für die Erinnerung an die NS-Opfer und für Respekt, Vielfalt und Solidarität.

Die Mitarbeiter und der Fanbeirat des SCP07 unterstützen dabei, die Namen und Daten von bereits gescannten historischen Dokumenten digital zu erfassen. Das ist eine gigantische Aufgabe mit rund 30 Millionen Dokumenten sowie Hinweisen auf die Schicksale von 17,5 Millionen Menschen.

Hilfepunkt für Kids

Im Rahmen der Aktion "Hilfepunkt für Kids" hat der SCP07 im Oktober 2014 gemeinsam mit Landrat Manfred Müller und Mitarbeitern der Kreisverwaltung das Logo des Hilfsprojekts am SCP07-Shop angebracht.

Der SCP07-Shop steht damit als Anlaufstelle außerhalb der Spieltage für Kinder, die in eine Notlage geraten sind, sich unwohl fühlen oder aus anderen Gründen Hilfe brauchen zur Verfügung. Während der Spieltage sind das Ordnungspersonal und die Polizei weiterhin Ansprechpartner bei Fragen und in Notsituationen.

An der Aktion "Hilfepunkt für Kids" beteiligen sich mittlerweile im Kreis Paderborn mehr als 570 Geschäfte, Apotheken, Banken, öffentliche Einrichtungen und gastronomische Betriebe. Alle Aktionspartner machen mit dem Logo deutlich, dass sie Kindern helfen. Die Verantwortung für die Aktion tragen der Präventionsrat gegen Gewalt, die Jugendämter der Stadt und des Kreises Paderborn, der Caritasverband, die Katholische Hochschule und die Kreispolizeibehörde Paderborn.

Bei den Heimspielen des SCP07 kommen mehrere tausend Menschen, darunter viele hundert Kinder, in die Benteler-Arena. Bei so vielen Menschen auf relativ engem Raum kann es immer passieren, dass sich Kinder plötzlich verlaufen, ihre Begleiter unbeabsichtigt aus den Augen verlieren oder wegen anderer Notsituationen auf Hilfe angewiesen sind. Aus diesem Grund engagiert sich auch der SCP07 an dem Hilfeprojekt und hat den immer einheitlich aussehenden Hilfepunkt im SCP07-Shop befestigt.

Auch den Erwachsenen kommt im Rahmen dieser Aktion eine wichtige Rolle zu. So können Eltern ihre Kinder auf das markante Logo aufmerksam machen. Gerade für Kinder und Jugendliche ist es wichtig zu wissen, an wen sie sich wenden können, wenn Hilfe benötigt wird. Außerdem können sich Erwachsene, die auf die Not eines fremden Kindes aufmerksam werden und nach schneller Hilfe Ausschau halten, ebenfalls an den Hilfepunkten orientieren.

Umwelt

Unser Versprechen

Der SCP07 möchte zukünftig mit diversen Maßnahmen zum Klimaschutz beitragen. Ein erstes Projekt ist die Aufforstung von städtischen Flächen wie zum Beispiel dem Haxtergrund in Paderborn, um die natürlichen CO2-Speicher langfristig zu erhöhen. Das Versprechen nimmt das Projekt "My Promise Mother Earth" entgegen, das aktuell Versprechen von Menschen, Unternehmen und Institutionen sammelt und im November 2021 gebündelt der UN-Klimakonferenz COP26 in Glasgow als Petition übergibt.

SCP07-Geschäftsführer Martin Hornberger betont: "Das Thema Nachhaltigkeit spielt für uns eine große Rolle, wir wollen unser Engagement auf diesem Gebiet weiter ausbauen." Daniel Pumpe, Vorstand von "My Promise Mother Earth" macht deutlich: "Wir freuen uns über das tolle Versprechen eines regionalen Unternehmens. Diese freiwillige Selbstverpflichtung hat großen Vorbild-Charakter und hilft uns dabei, viele weitere Menschen für den Umweltschutz zu begeistern. Jedes einzelne Versprechen steht für einen Ansatz, der im Rahmen der individuellen Möglichkeiten einen Beitrag zur Lösung der Klimakrise verspricht."

Zertifizierungen & Standards

Oekoprofit Kreis Paderborn

 

Rezertifizierungsprozess nach 2015

ÖKOPROFIT® steht für Ökologisches Projekt für integrierte Umwelttechnik und wird im Kreis Paderborn federführend von der Servicestelle Wirtschaft umgesetzt. 

Als teilnehmender Betrieb konnten wir bereits während unserer ersten Zertifizierung 2015 erfahren, an welchen Stellen wir Strom, Wasser, Gas oder Abfall einsparen können. Durch den so verringerten Ressourcenverbrauch handeln wir nicht nur umweltbewusst, sondern verbessern zudem unser Betriebsergebnis.

 

substainClub Bronze

 

DEKRA im Pilotprojekt geprüft

sustainClub ist das erste Label für Nachhaltigkeit im Profisport. Mit sustainClub wird im Profisport ein Standard für Nachhaltigkeit gesetzt.

Clubs und Vereine, die mit sustainClub ausgezeichnet sind, engagieren sich nachweislich für einen niedrigeren ökologischen Fussabdruck, für wirtschaftliche Nachhaltigkeit und Transparenz, sowie für eine positive Weiterentwicklung unserer Gesellschaft.

Kooperationen