Grundsätze

Eine intensive schulische Unterstützung im Sinne einer ganzheitlichen Persönlichkeitsförderung liegt dem SCP besonders am Herzen. Die Doppelbelastung aus Leistungssport und Schule stellt eine besondere Herausforderung für die jungen Spieler dar. Zudem erfüllt sich nur für die wenigsten Nachwuchsspieler der Traum von der Profikarriere. Deshalb sieht sich das NLZ in der Verantwortung, die jungen Spieler in ihrer schulischen Laufbahn bestmöglich zu unterstützen.

Daher bieten wir den Spielern und Eltern freiwillige Beratungsmöglichkeiten an, um die schulischen und fußballerischen Anforderungen sowie Strukturen im Sinne des Spielers optimal zu vereinbaren. Auf der Organisationsebene pflegt der Verein sehr enge Kooperationen mit den Partnerschulen in der Region. Zu den SCP-Partnerschulen zählen:

  •  die Lise-Meitner Realschule
  • das Reismann-Gymnasium
  • das Ludwig-Erhard-Berufskolleg (Schwerpunkt: Wirtschaft & Verwaltung)
  • das Helene-Weber-Berufskolleg (Schwerpunkt: Gesundheit & Soziales).

Darüber hinaus ist der SCP an den schulischen Entwicklungen der Spieler interessiert, so dass der Verein zu jedem Halbjahr die Zeugniskopien der Spieler einsammelt, um bei möglichen Auffälligkeiten frühzeitig aktiv zu werden (z.B. Gespräche mit Spielern, Eltern, Lehrern).