Sport

» Spielidee

Fußballspezifisch strebt der SCP eine optimale individuelle Förderung an, die mit dem maximalen mannschaftlichen Erfolg einhergehen soll. Der Verein fördert und fordert eine aktive Spielphilosophie auf möglichst hohem technisch-taktischen Niveau. Ziel ist es, die vom Club getragene Spielweise im Wettkampf durchsetzen zu können. Genauso möchte der SCP seine Spieler dahin entwickeln, den richtigen Umgang mit Erfolgen und mit Rückschlägen oder Niederlagen kennenzulernen. Der Verein möchte eine Mentalität entwickeln, die vorsieht, dass die Spieler nie aufgeben, bodenständig bleiben und ihre Ziele konsequent weiterverfolgen!

Jahrgangsübergreifende Hauptaspekte der Trainingsarbeit liegen auf der Entwicklung der Spielfähigkeit, dem facettenreichen Angriffsspiel im Ballbesitz, der aktiven Balleroberung bei gegnerischem Ballbesitz sowie dem Treffen von Entscheidungen beim Umschaltprozess.

Durch altersspezifische Trainingsformen, die der systematischen fußballerischen Ausbildung entsprechend inhaltlich aufeinander aufbauen, strebt der SCP den allgemeinen Trainingsprinzipien folgend eine ganzheitliche Ausbildung an, in der die Spieler die verschiedensten Bausteine des Fußball innerhalb unserer Ausbildungsphilosophie erlernen.

Der übergeordnete Leitgedanke der Ausbildung des SCP für alle Altersstufen bleibt jedoch, dass die individuelle Entwicklung der Spieler oberste Priorität genießt – mit dem Ziel, Talente für den Profifußball auszubilden.

 

» Prinzipien der verschiedenen Entwicklungsstufen

» Leistungsbereich U16-U19

Mit dem Eintritt in den Leistungsbereich erfolgt auch ein erster Schritt in Richtung des Erwachsenwerdens. Dies gilt sowohl im sportlichen Bereich als auch für die Persönlichkeitsentwicklung.

Der Sprung in den U16 oder gar in den U17-Bundesligakader kann ein gewaltiger sein. Hier bewegen sich die Spieler im Bereich des absoluten Top-Jugendfußballniveaus. Ziel ist es, den Spielern eine schnelle Orientierung und Anpassung an dieses Spitzenniveau zu ermöglichen, so dass sie optimal für die weiteren Aufgaben in ihrer Entwicklung ausgebildet werden. 

Um die SCP-Spieler erfolgreich auf den Erwachsenenfußball vorzubereiten, findet die Ausbildung in der U19 auf höchstem technisch-taktischen und athletischen Niveau statt. Generell rücken mannschaftstaktische Elemente in den Vordergrund der Ausbildung, ohne jedoch die individuelle und spezifische Ausbildung zu vernachlässigen. Die Struktur des Trainings- sowie die Ausbildungsinhalte gewinnen zunehmend an Komplexität.

» Übergangsbereich U21

Die U21 ist zum einen die letzte Stufe in der Jugendausbildung und zum anderen der direkte Übergang in den Erwachsenenfußball. Die Spieler der U21 verfügen über eine ausgezeichnete technisch-taktische Ausbildung, haben optimale körperliche Voraussetzungen für den Erwachsenenbereich und sollen nun an den Hochleistungsfußball herangeführt werden. Das Hauptaugenmerk der taktischen Ausbildung liegt in der Umsetzung komplexer mannschaftstaktischer Abläufe und der Positionsspezialisierung. Hierzu wird sich an der Ausrichtung unserer Profimannschaft und den Tendenzen des aktuellen Spitzenfußballs orientiert.

Mit der sportlichen Entwicklung geht auch die Entwicklung der Persönlichkeit einher. Die SCP-Spieler werden zu gereiften Persönlichkeiten und sind neben dem Platz z.T. mit Studium, Ausbildung oder Beruf konfrontiert. Hier gilt es die Spieler zu unterstützen und ihnen eine Struktur bzw. Orientierung zur Bewältigung dieser Doppelbelastung zu geben.

Die U21 bietet, neben den eigentlichen Kaderspielern, weiteren Spielergruppen eine entscheidende Möglichkeit zur individuellen Entwicklung. Bei guter Entwicklung werden U19-Spieler in den U21-Kader integriert oder rekonvaleszente Spieler aus dem Profikader sammeln nach Verletzungen Spielpraxis. Die Abläufe und Maßnahmen werden dabei vom sportlichen Beratungsgremium besprochen und koordiniert.