2:2 in Fürth

25.08.18 - Späte Belohnung durch Lukas Boeder in Unterzahl

Im zweiten Auswärtsspiel der Saison 2018/2019 holten die SCP-Kicker nach einer außergewöhnlichen Schlussphase einen Punkt. Bei Greuther Fürth erarbeiteten sich die Paderborner in Unterzahl ein 2:2 (0:0). Die Treffer erzielten Philipp Klement mit einem Super-Freistoß (89.) und Lukas Boeder per Abstauber (90.).

Im 4-1-3-2-System ließ Chef-Trainer Steffen Baumgart seine Mannschaft im Ronhof starten. Dabei nahm er zwei personelle Veränderungen vor. In der Innenverteidigung besetzte Uwe Hünemeier nach seinem starken Auftritt im DFB-Pokal gegen den FC Ingolstadt (2:1) die Position neben Kapitän Christian Strohdiek. Zudem bekam Marlon Ritter im Sturm seinen ersten Startelf-Einsatz in dieser Saison.

Gegen das überraschend aggressive Pressing der Fürther kamen die SCP-Kicker in der ersten Viertelstunde nicht zur Geltung. Ein Freistoß von Klement (17., in die Mauer) löste den Knoten. In der Folge hatten Christopher Antwi-Adjei (22., ans Außennetz) und erneut Klement (27. und 32.) gute Chancen. Kurz vor der Pause musste Mohamed Dräger mit Gelb-Rot vom Platz (45.).

Mit Lukas Boeder für Ritter gingen die Paderborner den zweiten Durchgang an. Die Hausherren nutzten die Überzahl zur Führung, Tobias Mohr knallte die Kugel volley in die Maschen (55.). Daniel Keita-Ruel erhöhte auf 2:0 (84.). Doch Paderborn kam zurück: Klement zirkelte einen Freistoß in den linken Winkel (89.), Boeder hielt sein rechtes Bein in eine Hereingabe von Hünemeier und traf zum Ausgleich (90.).

Greuther Fürth: Burchert, Wittek (82. Omladic), Gugganig, Keita-Ruel, Caliguiri, Ernst, Atanga (17. Raum), Maloca, Sauer, Mohr, Green (88. Parker).

SC Paderborn 07: Zingerle, Dräger, Strohdiek, Hünemeier, Collins, Gjasula (82. Zolinski), Antwi-Adjei, Klement, Schwede (61. Tekpetey), Ritter (46. Boeder), Michel.

Tore:
1:0 (55.) Mohr
2:0 (84.) Keita-Ruel
2:1 (89.) Klement
2:2 (90.) Boeder

Gelbe Karten:
-FUE: Sauer
-SCP: Schwede

Gelb-Rote-Karte:
-SCP: Dräger (45.)

Schiedsrichter:
Tobias Reichel

Zuschauer:
7.480.