0:0 gegen Würzburg

24.02.18 - Das Runde wollte einfach nicht in das Eckige

Trotz deutlicher Dominanz vor allem im zweiten Spielabschnitt mussten sich die SCP-Kicker gegen die Würzburger Kickers mit einem torlosen Unentschieden zufrieden geben. Gerade in der Schlussphase der Partie brachten die Paderborner (im Foto Kwame Yeboah) den Ball immer wieder in den Strafraum, der erlösende Treffer wollte aber nicht fallen.

Chef-Trainer Steffen Baumgart schickte sein Team im 4-4-2-System mit fünf Änderungen im Vergleich zum Heimspiel gegen Rot-Weiß Erfurt auf den Platz. Im Tor vertrat Michael Ratajczak den gesperrten Leopold Zingerle, in der Innenverteidigung kam Christian Strohdiek neben Leon Fesser zurück. Felix Herzenbruch spielte wieder Linksverteidiger, Sven Michel und Kwame Yeboah bildeten das Sturmduo.

Lange Zeit gab es keine Höhepunkte in der Benteler-Arena, ehe Marlon Ritter mit einem Fernschuss einen ersten Abschluss landete (27.). Kurz darauf spielten die Paderborner eine aussichtsreiche Kontergelegenheit nicht sauber aus (31.). Dann kam Sven Michel im Strafraum zum Schuss, der aber von einem Würzburger Abwehrbein abgeblockt wurde (41.).

Die SCP-Kicker legten nach dem Wechsel im Spiel nach vorne zu, Ritter (51.) und Yeboah (57.) scheiterten an FWK-Keeper Patrick Drewes. Gegen eine massierte Würzburger Abwehrreihe gab es nur schwer ein Durchkommen. In der Schlussphase stand nach einem Kopfball von Christian Strohdiek nur der Pfosten einem SCP-Sieg im Wege (84.). 

SC Paderborn 07: Ratajczak, Boeder, Fesser, Strohdiek, Herzenbruch, Zolinski, Krauße (83. Wassey), Ritter, Antwi-Adjei, Yeboah (78. Klement), Michel (62. Tietz).
     
Würzburger Kickers: Drewes, Ahlschwede, Syhre (61. Skarlatidis), Nikolaou, Wagner, Baumann, Mast(78. Königs), Ademi, Schuppan, Neumann, Göbel.

Tore:
-
    
Gelbe Karten:
-SCP: Ritter
-FWK: Schuppan

Schiedsrichter:
Frank Willenborg
     
Zuschauer:
6.184.