5:0 gegen Lotte

27.01.18 - SCP-Kicker verteidigen den Spitzenplatz souvern

Im ersten Heimspiel des Jahres 2018 haben die SCP-Kicker ihre Erfolgsserie fortgesetzt. Gegen die Sportfreunde Lotte siegten die Paderborner mit 5:0 (2:0). Marlon Ritter (Foto) eröffnete den Torreigen und erzielte mit einem direkt verwandelten Eckball den Treffer des Tages. Außerdem trafen Ben Zolinski, Phillip Tietz und Leon Fesser.

Chef-Trainer Steffen Baumgart musste drei Umstellungen im Vergleich zum Jahresauftakt beim Chemnitzer FC vornehmen. Leon Fesser ersetzte in der Innenverteidigung den Gelb-gesperrten Sebastian Schonlau. Für den verletzten Massih Wassey kehrte Marlon Ritter nach überstandener Knieblessur zurück, Phillip Tietz kam für den abgewanderten Dennis Srbeny im Angriff zum Zuge.

Mit zwei Schüssen über das Gehäuse (9. und 25.) betrieb Sven Michel erste Torannäherungen. Dann lenkte Torwart Leopold Zingerle einen abgefälschten Schuss an die Latte (27.). Neun Minuten vor der Pause fiel der erlösende Führungstreffer: Ritter schob die Kugel auf Zuspiel von Tietz ins rechte Eck (36.). Und der SCP legte nach, Zolinski markierte halb im Liegen aus der Drehung das 2:0 (45.).

Frühzeitig sorgten die SCP-Kicker für klare Verhältnisse. Ritter zirkelte einen Eckball zum dritten Tor in die lange Ecke (50.). Kurz darauf traf der neue Angreifer: Nach einem Freistoß bugsierte Tietz das Leder  reaktionsschnell zum 4:0 über die Linie (58.). Drei Minuten nach seiner Einwechslung bereitete Neuzugang Philipp Klement den fünften Treffer vor, Fesser köpfte wuchtig am ersten Pfosten ein (73.).

SC Paderborn 07: Zingerle, Boeder, Fesser, Strohdiek, Herzenbruch, Zolinski (62. Yeboah), Krauße, Ritter (70. Klement), Antwi-Adjei, Tietz (79. Bertels), Michel.
    
Sportfreunde Lotte: Fernandez, Schulze, Wendel (57. Freiberger), Rahn, Rosinger, Oesterhelweg (62. Wegner), Heyer, Straith, Pires-Rodrigues (70. Hober), Langlitz, Lindner.

Tore:
1:0 (36.) Ritter
2:0 (45.) Zolinski
3:0 (50.) Ritter
4:0 (58.) Tietz
5:0 (73.) Fesser
   
Gelbe Karten:
-SCP: Herzenbruch
-SFL: Pires-Rodrigues, Schulze

Rote Karte:
-SFL: Rosinger
    
Schiedsrichter:
Robert Schröder
    
Zuschauer:
8.046.