1:1 in Rostock

25.03.17 - Sebastian Heidinger traf volley zur Punkteteilung

An der Ostsee haben die SCP-Kicker ihre Niederlagen-Serie gestoppt. Sebastian Heidinger (Foto) sicherte den Paderbornern durch einen famosen Volleyschuss in der 26. Minute einen Punkt beim FC Hansa Rostock. Beide Treffer in dem hart umkämpften 1:1-Unentschieden fielen in der ersten Spielhälfte.

Im Vergleich zum Heimspiel gegen den SSV Jahn Regensburg (0:2) nahm Chef-Trainer Stefan Emmerling personelle und positionsmäßige Veränderungen in der Startelf vor. Für die Innenverteidigung nominierte er Christian Strohdiek und Lukas Boeder, das defensive Mittelfeld bildeten Robin Krauße und Marc Andre Kruska, im Sturm kamen Koen Van der Biezen und Christian Bickel zum Einsatz.

Nach nervösem Beginn ging der FC Hansa durch einen Eckball in Führung. Tommy Grupe stieg höher als die SCP-Kicker und köpfte zum 1:0 ein (15.). Mit einem Traumtor glichen die Gäste aus: Sebastian Heidinger traf volley auf Flanke von Marc Vucinovic zum 1:1 in den linken Winkel (26.). Gute Möglichkeiten hatten noch Van der Biezen (Kopfball, 30.) und Kruska (Schuss aus dem Hinterhalt, 42.).

Im zweiten Durchgang blieben die Torchancen auf beiden Seiten lange Zeit Mangelware. Heidinger ließ mit einem weiteren Distanzschuss aufhorchen (59.). Dann zwang der eingewechselte Zlatko Dedic den FCH-Torwart Marcel Schuhen mit einem Kopfball zu einer Glanzparade (71.). Gegen sichtbar ausgelaugte Rostocker verpassten die SCP-Kicker in der Schlussphase einen möglichen Dreier.

FC Hansa Rostock: Schuhen, Hoffmann, Grupe, Henn, Gebhart (74. Ziemer), Väyrynen (59. Fehr), Benyamina, Holthaus, Bischoff, Ahlschwede, Andrist (66. Bülbül).

SC Paderborn 07: Kruse, Vucinovic (69. Dedic), Strohdiek, Boeder, Heidinger, Krauße, Kruska, Zolinski, Bertels, Bickel (82. Piossek), Van der Biezen.

Tore:
1:0 (15.) Grupe
1:1 (26.) Heidinger

Gelbe Karten:
-FCH: Gebhart, Grupe
-SCP: Bickel, Kruska, Heidinger, Bertels

Schiedsrichter:
Oliver Lossius

Zuschauer:
9.500.