Vorschau auf Magdeburg

09.02.17 - Im Heimspiel einen weiteren Schritt nach vorne machen

Im zweiten Heimspiel der Rückrunde empfängt der SCP den 1. FC Magdeburg (Samstag, 11. Februar, 14.00 Uhr) in der Benteler-Arena. Gegen die körperlich präsenten Ostdeutschen wollen die Paderborner einen weiteren Schritt nach vorne in der Tabelle machen und einen Heimsieg einfahren. Zur Aufstellung machte Chef-Trainer Stefan Emmerling (Foto) noch keine klaren Aussagen.

Um die Punkte an der Pader zu halten, stellt Emmerling sein Team auf eine robuste gegnerische Mannschaft ein. "Der 1. FC Magdeburg ist eine harte Nuss", legt der Chef-Trainer in der Pressekonferenz vor dem Spiel die gute Auswärtsbilanz der Elbstädter dar. Mit guter Mentalität sollen sich die SCP-Kicker "in jeden Zweikampf reinknallen" und ihre Qualität zur Geltung bringen.

In personeller Hinsicht muss Emmerling auf Mittelfeldspieler Thomas Bertels (Haarriss am Schienbeinkopf) und Stürmer Tim Mannek (Magen-Darm-Infekt) verzichten. Wer für Bertels in der Startelf steht, hat der Coach noch nicht entschieden und verweist darauf "auch überraschende Personalentscheidungen zu treffen, wenn diese besser zum Gegner passen".

Am Donnerstag-Mittag waren 4.400 Eintrittskarten für das zweite Heimspiel im Jahr 2017 am Samstag verkauft. Der SCP erwartet etwa 7.000 Zuschauer in der Benteler-Arena, davon rund 2.000 Fans aus Magdeburg.

Hier geht es zur Pressekonferenz