Sieg bei Mainz II

04.02.17 - Marc Andre Kruska sicherte den Dreier am Bruchweg

Die Geduld hat sich ausgezahlt: In der Schlussphase gewannen die SCP-Kicker das erste Auswärtsspiel der Rückrunde 2016/2017 beim 1. FSV Mainz 05 II mit 1:0 (0:0). Das Tor des Tages im Bruchwegstadion erzielte Marc Andre Kruska in der 83. Minute. Damit bauten die Paderborner den Abstand zur Abstiegszone auf sechs Punkte aus.

Im Vergleich zum Jahresauftakt gegen den MSV Duisburg nahm Chef-Trainer Stefan Emmerling mehrere Änderungen in der Startelf vor. Mit Sebastian Heidinger und Thomas Bertels setzte er auf offensiv ausgerichtete Außenverteidiger. Im Mittelfeld der 4-4-2-Formation kamen mit Marc Andre Kruska (zurück nach Gelbsperre), Christian Bickel und Sebastian Schonlau drei neue Akteure zum Zug. 

Von Beginn an setzte Paderborn die Mainzer Youngster unter Druck. Marcus Piossek hatte per Kopf die erste Chance der Partie (6.). Aber auch die Hausherren agierten gefährich, Profi-Leihgabe Devante Parker traf den Pfosten (14.). Sven Michel hätte die SCP-Kicker gleich zwei Mal in Führung bringen können (34. und 36.), ehe Torwart Lukas Kruse mit starken Paraden (40. und 42.) das Remis festhielt. 

Auch im zweiten Durchgang setzten die Paderborner starke Akzente in der Offensive. Zlatko Dedic kam nach gut einer Stunde einen Schritt zu spät (65.), Michel schoss links vorbei (66.), und Schonlau scheiterte zwei Mal knapp (76. und 77.). Sieben Minuten vor dem Ende fiel das erlösende Tor: Kruska schoss nach schönem Zusammenspiel mit Piossek den Ball zum 0:1 links oben rein.

1. FSV Mainz 05 II: Huth, Rossmann, Hack, Korczowski, Bohl, Klement (71. Lohkemper), Parker, Serdar, Seydel (77. Sliskovic), Schorr (83. Bouziane), Zimling.

SC Paderborn 07: Kruse, Heidinger, Sebastian, Strohdiek, Bertels (32. Herzenbruch), Schonlau, Kruska, Bickel (46. Krauße), Piossek, Dedic, Michel (80. Riski).

Tor:
0:1 (83.) Kruska

Gelbe Karten:
-FSV: Rossmann, Zimling
-SCP: Schonlau

Schiedsrichter:
Michael Bacher.