Sieg in Münster

10.12.16 - Zlatko Dedic markierte den Siegtreffer zum 1:0

Optimale Premiere für Chef-Trainer Stefan Emmerling: Im Westfalen-Duell siegten die SCP-Kicker beim SC Preußen Münster mit 1:0 (0:0). Das entscheidende Tor für die Paderborner (im Foto der agile Marcus Piossek) erzielte Zlatko Dedic nach einem Alleingang in der 71. Minute.

Im 4-4-2-System liefen die SCP-Kicker im Preußenstadion auf. Vor Torwart Lukas Kruse bildeten Ben Zolinski, Tim Sebastian, Christian Strohdiek und Felix Herzenbruch die Viererkette. Robin Krauße verteidigte davor zentral, Marc Andre Kruska und Thomas Bertels platzierten sich seitlich versetzt von ihm. Hinter der Doppelspitze Zlatko Dedic und Sven Michel besetzte Marcus Piossek das zentrale offensive Mittelfeld. 

Von Beginn an bemühten sich die Paderborner um eigene Akzente in der Offensive. Auf Flanke von Kruska kam Dedic frei zum Kopfball, brachte aber nicht genug Wucht hinter die Kugel (4.). Für die Gastgeber vergab Michele-Claudio Rizzi nach Zuspiel von der linken Seite im Fünf-Meter-Raum (22.). Mit viel Einsatz und einer engagierten Zweikampfführung verdienten sich die SCP-Kicker das torlose Remis zur Pause. 

Nach zwei vergeblichen Kopfbällen von Krauße (52.) und Strohdiek (69.) konnten die Paderborner jubeln. Dedic lief nach einem Zuspiel aus dem Mittelfeld allein auf den Preußen-Keeper Maximilian Schulze Niehues zu und schob den Ball rechts unten zum 0:1 ein (71.). Durch hohe Laufbereitschaft und permanentes Anlaufen brachten die SCP-Kicker den Vorsprung über die Zeit.

Preußen Münster: Schulze Niehues, Tritz, Rizzi (76. Kara), Rühle, Kittner, Warschewski, Stoll (84. Weißenfels), Wiebe (81. Bischoff), Tekerci, Schwarz, Mai.

SC Paderborn 07: Kruse, Zolinski, Sebastian, Strohdiek, Herzenbruch, Krauße, Kruska, Piossek (87. Schonlau), Bertels, Dedic (90. Van der Biezen), Michel (90. Bickel).

Tor:
0:1 (71.) Dedic

Gelbe Karten:
-MUE: Stoll, Tekerci
-SCP: Michel, Bertels, Sebastian, Kruska

Schiedsrichter:
Tobias Stieler

Zuschauer:
7.774.