Sieg in Wiesbaden

27.08.16 - Last-Minute-Treffer zum 2:1 in der Hitzeschlacht

In der Hitzeschlacht beim SV Wehen Wiesbaden hat der SCP kühlen Kopf bewahrt. Dieses Mal zeigten sich die Paderborner in der Schlussphase abgeklärt und fuhren mit 2:1 (1:0) den ersten Auswärtssieg der Saison ein. Christian Strohdiek hatte die Gäste in Führung gebracht, nach dem Ausgleich per Elfmeter sorgte Sven Michel kurz vor dem Ende für den Siegtreffer.

Wie er in der Pressekonferenz vor dem dritten Auswärtsspiel bereits angekündigt hatte, nahm Chef-Trainer René Müller gegenüber dem DFB-Pokalspiel gegen den SV Sandhausen keine Veränderungen in der Startformation vor. In der Brita-Arena begann die Partie bei etwa 35 Grad Celsius, sodass von allen Akteuren voller körperlicher Einsatz gefragt war.

Bereits in der dritten Minute hatte Ben Zolinski die Führung auf dem Fuß, fand aber in SVW-Torwart Markus Kolke seinen Meister. Durch eine Standardsituation ging Paderborn in Front: Marc Vucinovic zirkelte einen Freistoß auf den Kopf von Christian Strohdiek, der zum 0:1 traf. Keeper Lukas Kruse rettete die Führung in die Pause, als er einen Kopfball über die Latte lenkte (38.).

Der SCP machte weiter Druck und hatte durch Zolinski (51.), Thomas Bertels (54.) und Koen Van der Biezen (61.) weitere dicke Chancen. Das Tor fiel aber auf der anderen Seite: Steven Ruprecht brachte einen Strafstoß im Netz des SCP unter. In der Schlussphase jubelten jedoch die Paderborner, Michel versenkte die Kugel nach einer Hereingabe von Schonlau zum 1:2-Endstand.

Coach René Müller machte seiner Mannschaft nach dem Spiel ein großes Kompliment: "Das war heute ein sehr intensives Spiel. Wir hätten den Sack nach der Pause früh zumachen können. Dass wir nach dem Ausgleich zurückgekommen sind, war bei diesen Temperaturen keine Selbstverständlichkeit. Heute hatten wir das Matchglück auf unserer Seite!".

SV Wehen Wiesbaden: Kolke, Mintzel, Wein, Ruprecht, Funk, Pezzoni, Lorenz (72. Schwadorf), Blacha (79. Schindler), Andrich, Müller, Schäffler (56. Mayer).

SC Paderborn 07: Kruse, Zolinski, Sebastian, Strohdiek, Bertels, Kruska (37. Itter), Krauße, Schonlau, Vucinovic (81. Mannek), Michel, Van der Biezen (90. Ruck).

Tore:
0:1 (28.) Strohdiek
1:1 (74.) Ruprecht
1:2 (89.) Michel

Gelbe Karten:
-SVW: Funk
-SCP: Krauße, Schonlau

Schiedsrichter:
Alexander Sather

Zuschauer:
1.942.