Niederlage in Nürnberg

04.12.15 - Unglückliches 1:2 zum Abschluss der Hinrunde

Zum Abschluss der Hinrunde kassierte der SCP eine unglückliche Niederlage beim 1. FC Nürnberg. Vor gut 25.000 Zuschauer mussten die Paderborner (im Foto Mahir Saglik) ein 1:2 beim Club hinnehmen. In einem Spiel auf Augenhöhe hatten die SCP-Kicker das schlechtere Ende für sich, der eingewechselte Kevin Stöger erzielte das Paderborner Tor.

Mit drei neuen Spielern im Vergleich zur Vorwoche gegen 1860 München (4:4-Unentschieden) gingen die SCP-Kicker in die Begegnung im Grundig Stadion. Mannschaftskapitän Marvin Bakalorz kehrte nach seiner Sperre zurück in das defensive Mittelfeld, Florian Hartherz verteidigte auf der linken Seite und Nick Proschwitz übernahm die Position als zentraler Stürmer.

Die ersten offensiven Akzente setzten die Paderborner, Moritz Stoppelkamp gab zwei Schüsse auf das gegnerische Tor ab (2. und 4. Minute). Eine gute Chance zur Führung erarbeitete sich Bakalorz, der mit einem Drehschuss an den Abwehrbeinen der Gastgeber scheiterte (27.). Der FCN kam dagegen durch: Niclas Füllkrug setzte einen Freistoß in der 34. Minute zum 1:0 in das linke Eck.

Den zweiten Durchgang eröffneten die Nürnberger mit einer Drangperiode, in der sich SCP-Torwart Lukas Kruse gegen Alessandro Schöpf auszeichnete (48.). Nach etwa zehn Minuten waren die Paderborner wieder im Spiel, kassierten aber durch einen Weitschuss den zweiten Gegentreffer. Tim Leibold traf mit Hilfe des Innenpfostens zum 2:0. Der SCP agierte daraufhin mit zwei Angreifern, Srdjan Lakic verstärkte die Offensive. Mehr als der Anschlusstreffer durch den eingewechselten Kevin Stöger gelang jedoch nicht.

Spielstatistik

1. FC Nürnberg: Schäfer, Brecko, Bulthuis, Sepsi, Burgstaller (90. Polak), Behrens, Leibold (87. Blum), Füllkrug (59. Möhwald), Schöpf, Erras, Margreitter.

SC Paderborn 07: Kruse, Heinloth (76. Narey), Hoheneder, Wahl, Hartherz, Bakalorz, Kirch (82. Stöger), Koc, Saglik, Stoppelkamp (71. Lakic), Proschwitz.

Tore: 
1:0 (34.) Füllkrug
2:0 (73.) Leibold
2:1 (88.) Stöger

Gelbe Karten:
-FCN: Schäfer, Leibold, Sepsi
-SCP: Heinloth, Saglik, Bakalorz

Schiedsrichter:
Marco Fritz

Zuschauer:
25.102.