2:0 gegen Karlsruhe

19.09.15 - Über gute Standards zum ersten Heimsieg

Kopfball Nick Proschwitz SCP - karlsruher SC, 19.09.2015 Beim ersten Heimsieg der Saison 2015/2016 hat der SCP den angestrebten Befreiungsschlag geschafft. Durch zwei Treffer nach Standardsituationen gewannen die Paderborner (im Foto Nick Proschwitz) gegen den Karlsruher SC mit 2:0 (0:0). Die Tore erzielten die Innenverteidiger Niklas Hoheneder und Hauke Wahl.

Mit einer Änderung im Vergleich zur Vorwoche ging der SCP in das vierte Heimspiel. Kapitän Marvin Bakalorz ersetzte Sebastian Schonlau im defensiven Mittelfeld, wo er gemeinsam mit Oliver Kirch agierte. Gegen die vergleichsweise offensiv positionierten Gäste setzte Chef-Trainer Markus Gellhaus auf ein 4-2-3-1-System mit Nick Proschwitz als einziger Spitze.

Von Beginn an traten die Paderborner mit dem Vorsatz auf, den Rasen als Sieger zu verlassen. In der Anfangsphase köpfte Proschwitz drüber (8. Minute), auf der Gegenseite rettete Torwart Lukas Kruse gegen Hiroki Yamada (10.). Mit zunehmender Spieldauer übernahm der SCP das Kommando, Süleyman Koc schob den Ball knapp neben das Tor (22.). Auch eine Doppelchance für Bakalorz mit Weitschuss und Kopfball nach anschließender Ecke (32.) brachte zunächst nichts ein.

Kurz nach dem Wiederanpfiff fiel dann der erlösende erste Treffer: Einen Freistoß von Kevin Stöger köpfte Hoheneder aus kurzer Distanz zum 1:0 ein (51.). Die Paderborner blieben am Drücker, versäumten aber ein weiteres schnelles Tor. So hielt Kruse gegen einen Drehschuss von Enrico Valentini die Führung fest (73.). Für die Entscheidung sorgte Wahl, der nach einem Eckball von Koc ebenfalls per Kopf zur Stelle war (83.).

Spielstatistik

SC Paderborn 07: Kruse, Hartherz (62. Brückner), Wahl, Hoheneder, Ndjeng, Koc, Bakalorz, Kirch, Koc, Bickel (76. Vucinovic), Stöger (86. Saglik), Proschwitz.

Karlsruher SC: Orlishausen, Valentini, Gulde, Mauersberger, Sallahi, Prömel, Torres, Krebs (62. Barry), Yamada (46. Nazarov), Gouaida (76. Köpke), Hoffer.

Tore: 
1:0 (51.) Hoheneder
2:0 (83.) Wahl 

Gelbe Karten:
-SCP: Ndjeng
-KSC: Prömel, Sallahi, Valentini

Schiedsrichter:
Robert Kampka

Zuschauer:
8.427.