Niederlage in Leipzig

11.09.15 - Früher Rückstand durch zwei Standardsituationen

Beim Aufstiegskandidaten RB Leipzig blieb dem SCP der erhoffte Befreiungsschlag verwehrt. In der Red Bull Arena gerieten die Paderborner (im Foto Neuzugang Oliver Kirch) bereits im ersten Durchgang durch Standardsituationen in Rückstand. Am Ende siegten die Hausherren vor gut 25.000 Zuschauern mit 2:0.

Mit einem neu formierten defensiven Mittelfeld begann der SCP in Leipzig. Last-Minute-Neuzugang Oliver Kirch spielte ebenso wie Youngster Sebastian Schonlau erstmalig von Beginn an. Als dritter Neuling in der Startaufstellung lief Christian Bickel auf der linken Außenbahn auf. Ansonsten formierte Chef-Trainer Markus Gellhaus seine Elf im bekannten System mit Nick Proschwitz als einziger Spitze.

Die Partie nahm nur langsam Fahrt auf, da beide Mannschaften mit Respekt voreinander starteten. Die erste Torchance resultierte folglich aus einer Standardsituation und führte gleich zum Tor: Freistehend staubte Marcel Sabitzer nach einem Eckball von Marcel Halstenberg in der 18. Minute zum 1:0 ab. Auch den zweiten ruhenden Ball versenkte Leipzig, Emil Forsberg hob einen Freistoß aus gut 20 Metern unhaltbar zum 2:0 über die Mauer ins linke Toreck.

Das Spiel hätte eine andere Wendung nehmen können, wenn Süleyman Koc sechs Minuten nach Wiederanpfiff einen Kopfball auf Flanke von Bickel versenkt hätte. So bekamen die spielstarken Hausherren die Partie wieder in den Griff. Mehrfach verhinderte SCP-Torwart Lukas Kruse mit guten Paraden einen höheren Rückstand. In der 77. Minute zappelte der Ball nach einem Linksschuss von Mahir Saglik zwar im Leipziger Netz, aber die Schiedsrichterin gab den Treffer nicht.

Spielstatistik

RB Leipzig: Coltorti, Orban, Sabitzer, Poulsen (63. Quaschner), Forsberg (86. Jung), Bruno (79. Khedira), Klostermann, Halstenberg, Kaiser, Demme, Teigl.

SC Paderborn 07: Kruse, Ndjeng, Hoheneder, Wahl, Hartherz, Kirch, Schonlau (75. Saglik), Koc, Stöger, Bickel (63. Stoppelkamp), Proschwitz.

Tore: 
1:0 (18.) Sabitzer
2:0 (28.) Forsberg

Gelbe Karten:
-RBL: -
-SCP: Schonlau, Hartherz, Saglik, Stoppelkamp

Schiedsrichter:
Bibiana Steinhaus

Zuschauer:
25.394.