Zwei Abgänge

23.06.15 - Kachunga und Vrancic verlassen Paderborn

Elias Kachunga im Duell mit Jerome Boateng, SCP - FC Bayern München, 21.02.2015

Die Kaderplanung für die Saison 2015/2016 schreitet weiter voran. Bei zwei Spielern, die mit anderen Vereinen gesprochen haben oder mit anderen Clubs in Verbindung gebracht worden waren, hat der SCP nun Klarheit. Stürmer Elias Kachunga (Foto) und Mittelfeldspieler Mario Vrancic werden Paderborn verlassen.

Beide Spieler nutzen Ausstiegsklauseln in ihren laufenden Verträgen, sodass der SCP von den aufnehmenden Vereinen jeweils eine Ablösesumme erhält. „Bei Elias laufen die Verhandlungen bereits seit längerer Zeit. Jetzt ist die Vereinbarung mit dem Bundesliga-Aufsteiger FC Ingolstadt unterschrieben, Elias muss nur noch den Medizincheck absolvieren. Mario hatte ebenfalls ein Angebot aus der Bundesliga, das er annehmen möchte. Wir hätten gern mit beiden Spielern weitergearbeitet und wünschen für ihren weiteren Karriereweg alles Gute“, erklärt Geschäftsführer Sport Michael Born. 

Die Transfererlöse wird der SCP nutzen, um entsprechenden Ersatz für die Abgänge zu finden. „In den vergangenen Jahren haben wir uns stets nach ablösefreien Spielern umgesehen und frühzeitig für Planungssicherheit gesorgt. Vor der Saison 2015/2016 müssen wir anders arbeiten, da einige Spieler nach dem Abstieg aus der Bundesliga bis zum 30. Juni übliche Ausstiegsklauseln nutzen können. Durch die zusätzlichen Einnahmen haben wir bei Verpflichtungen aber auch größeren Spielraum“, betont Born.