2:2 in Leverkusen

04.10.14 - Neunter Bundesliga-Punkt trotz Unterzahl

Beim Champions League-Teilnehmer Bayer Leverkusen hat der SCP den neunten Punkt im siebten Spiel geholt. Trotz Unterzahl sicherten sich die Paderborner ein verdientes Unentschieden und setzten sich im Mittelfeld der Bundesliga-Tabelle fest. Süleyman Koc (Foto) und Moritz Stoppelkamp trafen für die SCP-Kicker.

Im 4-5-1-Systemen begannen die Paderborner in der ausverkauften BayArena. Christian Strohdiek kam in die Innenverteidigung zurück, Patrick Ziegler rückte auf die Position vor der Viererkette. Zusammen mit Lukas Rupp bildete Marvin Bakalorz die Doppel-Sechs. Mit dieser Ausrichtung wollten die SCP-Kicker den Angriffswirbel der Lerverkusener speziell in den Anfangsminuten stoppen. Chef-Trainer André Breitenreiter musste früh wechseln, Michael Heinloth kam für den verletzten Rechtsverteidiger Jens Wemmer.

Die taktische Ausrichtung machte sich sofort positiv bemerkbar. Die Paderborner waren von Beginn an ein gleichwertiger Gegner, der selbst Akzente nach vorn setzte. Die erste Chance der Partie hatte Kapitän Uwe Hünemeier mit einem Freistoß in der 16. Minute. Kurz darauf ging der SCP sogar in Front: Rupp spielte einen langen Ball auf rechts, Bayer-Torwart Bernd Leno trat über die Kugel und Süleyman Koc erzielte sein erstes Bundesliga-Tor zum 0:1. Kurz vor der Pause glichen die Hausherren aus, Lars Bender traf mit einem Abstauber.

Im zweiten Durchgang versuchten die Leverkusener, vor eigenem Publikum mehr Druck aufzubauen. Der SCP hielt weiter prächtig dagegen, musste eine Viertelstunde vor Schluss jedoch eine herbe Schwächung hinnehmen. Nach einem Foul am gegnerischen Strafraum sah Bakalorz die Rote Karte. Breitenreiter reagierte, wechselte in der Folge zwei Mal und wurde belohnt. Stoppelkamp schnappte sich den Ball, tanzte Leno aus und schoß aus spitzem Winkel zum 1:2 ein. Den Schlusspunkt setzte hingegen Bayer: Bellarabi knallte die Kugel zum 2:2 in den Winkel.

Spielstatistik

Bayer Leverkusen: Leno, Reinartz, Son, Bender (62. Öztunali), Calhanoglu (67. Drmic), Kießling, Hilbert, Jedvaj (82. Kruse), Nascimento Borges, Toprak, Bellarabi.

SC Paderborn 07: Kruse, Wemmer (11. Heinloth), Strohdiek, Hünemeier, Brückner, Ziegler, Rupp, Bakalorz, Koc (79. Kutschke), Stoppelkamp, Kachunga (75. Vrancic).

Tore:
0:1 (20.) Koc
1:1 (42.) Bender
1:2 (87.) Stoppelkamp
2:2 (90.) Bellarabi

Gelbe Karten:
-B04: Jedvaj, Bender, Son
-SCP: Hünemeier, Brückner, Rupp

Rote Karte:
-SCP: Bakalorz

Schiedsrichter:
Günter Perl

Zuschauer:
30.210.