2:0 gegen Hannover 96

20.09.14 - Traumtor beim ersten Bundesliga-Heimsieg

Ballannahme mit der Brust: Moritz Stoppelkamp, Torschütze zum 2:0-Endstand, im Heimspiel SCP - Hannover 96, 20.09.2014.

Erster Heimsieg mit einem Traumtor in der Nachspielzeit - durch das 2:0 gegen Hannover 96 katapultierte sich der SCP erstmals in der Vereinsgeschichte zumindest für einige Stunden auf den ersten Platz in der Bundesliga. Elias Kachunga hatte die Führung erzielt, Moritz Stoppelkamp (Foto) legte mit einem Heber aus rund 80 Metern nach.

Mit einem veränderten System gegenüber der Vorwoche stiegen die SCP-Kicker in das vierte Bundesliga-Spiel ein. Patrick Ziegler bildete mit Mario Vrancic die Doppel-Sechs, Michael Heinloth besetzte die rechte Position in der Viererkette und Jens Wemmer übernahm den offensiven Part auf dieser Seite. Mit Süleyman Koc erhielt Kachunga einen Sturmpartner.

Das frühe Pressing der Paderborner mündete in ein optisches Übergewicht. Vrancic prüfte Weltmeister Ron-Robert Zieler bereits in der zweiten Minute mit einem Rechtsschuss. Mitte des ersten Durchgangs kam Hannover besser ins Spiel und hatte durch Leonardo Bittencourt eine Schusschance, die SCP-Torwart Luask Kruse jedoch entschärfte. Kurz vor der Pause zog Koc aus spitzem Winkel ab, Zieler brachte gerade noch die Fingerspitzen an den Ball.

Der zweite Durchgang gehörte nahezu komplett den Gastgebern. Auf Flanke von Wemmer hatte Koc in der 65. Minute die Führung auf dem Kopf, verzog aber knapp. Kachunga machte es kurz darauf besser: Eine Kopfballvorlage von Uwe Hünemeier nutzte der Stürmer zu seinem dritten Saisontor. In der Folgezeit verpassten Kachunga und der eingewechselte Stefan Kutschke per Kopf den zweiten Treffer. Dann gelang Stoppelkamp ein Traumtor: Aus rund 80 Metern hob er die Kugel zum 2:0 ins leere Tor.

Spielstatistik

SC Paderborn 07: Kruse, Heinloth (71. Kutschke), Strohdiek, Hünemeier, Brückner, Wemmer, Ziegler, Vrancic,  Stoppelkamp, Kachunga (89. Vucinovic), Koc (79. Bakalorz).

Hannover 96: Zieler, Sakai, Marcelo, Schulz, Pander, Bittencourt (78. Karaman), Schmiedebach (57. Andreasen), Gülselam, Kiyotake, Sobiech, Joselu (77. Briand).

Tore:
1:0 (71.) Kachunga
2:0 (90.) Stoppelkamp

Gelbe Karten:
-SCP: Stoppelkamp
-H96: -

Schiedsrichter:
Knut Kircher

Zuschauer:
15.000.