2:2 gegen Mainz

24.08.14 - Kachunga schoss das erste Bundesliga-Tor

Elias Kachunga im Spiel SCP - 1. FSV mainz 05, 24.08.2014

Das erste Bundesliga-Spiel der Vereinsgeschichte endete für den SCP mit einem Unentschieden. Gegen den 1. FSV Mainz 05 drehten die Paderborner durch Elias Kachunga (Foto) und Uwe Hünemeier das Spiel. In der Nachspielzeit kassierten sie noch den 2:2-Ausgleich durch einen Foulelfmeter.

Chef-Trainer André Breitenreiter nominierte zwei Neuzugänge für die Startformation im 4-4-2-System. Moritz Stoppelkamp und Stefan Kutschke begannen in der Offensive. Mahir Saglik, der ursprünglich von Beginn an auflaufen sollte, verletzte sich unglücklicherweise beim Warmmachen. Die Innenverteidigung besetzten Hünemeier und Patrick Ziegler.

Den ersten Schuss auf das Mainzer Tor feuerte Süleyman Koc ab, er zielte in der vierten Minute aber zu hoch. Nachdem Stoppelkamp knapp gescheitert war, gingen die Gäste in Führung. Johannes Geis knallte einen Freistoß auf den SCP-Kasten, den Abpraller nutzte Goalgetter Shinji Okazaki zum 0:1. Paderborn antwortete schnell: Aus 18 Metern ließ Kachunga dem FSV-Keeper Loris Karius in der 37. Minute keine Chance - das erste Tor in der Bundesliga war perfekt!

Im zweiten Spielabschnitt erhöhten die SCP-Kicker den Druck, Schüsse von Marvin Bakalorz (59.) und Hünemeier (68.) wurden abgeblockt. Kurz vor Schluss fand der Ball wieder den Weg ins Mainzer Tor. Hünemeier köpfte eine Flanke von Bakalorz in der 87. Minute perfekt zum 2:1 ein. Der SCP brachte die Führung jedoch nicht ins Ziel, Ja-Cheol Koo verwandelte einen Strafstoß mit der letzten Aktion der Partie zum schmeichelhaften Remis für die Gäste.

Spielstatistik

SC Paderborn 07: Kruse, Wemmer, Ziegler, Hünemeier, Brückner, Koc (81. Vucinovic), Vrancic, Bakalorz, Stoppelkamp, Kachunga (76. Ducksch), Kutschke (81. Rupp).

1. FSV Mainz 05: Karius, Noveski (52. Jara Reyes), Geis, Duricic (83. Malli), Koo, Baumgartlinger, Bell, Brosinski (62. Moritz), Okazaki, Park, Bungert.

Tore:
0:1 (33.) Okazaki
1:1 (37.) Kachunga
2:1 (87.) Hünemeier
2:2 (90.+4) Koo (FE)

Gelbe Karten:
-SCP: Brückner, Vrancic
-FSV: Brosinski, Park

Schiedsrichter:
Peter Sippel

Zuschauer:
14.824.