2:0 gegen Sandhausen

27.04.14 - Erstmaliger Sprung auf den zweiten Platz

Torjubel nach dem 2:0, SCP - SV Sandhausen, 27.04.2014.               

Mit viel Ballbesitz und Geduld hat der SCP den SV Sandhausen in der Benteler-Arena 2:0 (0:0) besiegt. Damit kletterten die Paderborner zum ersten Mal nach Ablauf eines Spieltages auf den zweiten Tabellenplatz. Die Tore für die SCP-Kicker erzielten Süleyman Koc und Mahir Saglik.

Personal

Aufgrund der Gelbsperren von Innenverteidiger Uwe Hünemeier und Linksfuß Thomas Bertels musste Chef-Trainer André Breitenreiter den Defensivverbund umbauen. Er entschied sich für das Duo Christian Strohdiek und Patrick Ziegler im Zentrum sowie Marc Vucinovic und Michael Heinloth, die zuletzt in der Schlussphase gegen Greuther Fürth stark gespielt hatten. Zudem nominierte Breitenreiter mit Mahir Saglik einen zweiten gelernten Stürmer neben Elias Kachunga.

1. Halbzeit

Viele verbissene Zweikämpfe im Mittelfeld prägten die Partie in der ersten halben Stunde. Der SCP verlegte sich auf Fernschüsse durch Koc (18., 38.) und Mario Vrancic (27.). Die beste Gelegenheit zum Führungstreffer bot sich Saglik, der in der 39. Minute aus kurzer Distanz an SVS-Torwart Manuel Riemann scheiterte. Kurz vor dem Pausenpfiff kam Strohdiek nach Freistoß von Alban Meha mit einem Kopfball zum Abschluss, verzog aber knapp.

2. Halbzeit

Mit zwei Abschlüssen von Vrancic (49,. 51.) starteten die Paderborner in den zweiten Durchgang. Sandhausen schwächte sich selbst, weil Stefan Kulovits innerhalb von nur drei Minuten zwei Mal den gelben Karton sah und vom Platz musste. In der 66. Minute fiel dann das erlösende Tor: Vucinovic passte maßgenau auf Koc, der den Ball zum 1:0 im linken Eck versenkte. Für die Entscheidung sorgte Topscorer Saglik, der nach Foul von Seyi Olajengbesi an Vrancic beim Elfmeter eiskalt blieb und sicher verwandelte.

Spielstatistik

SC Paderborn 07: Kruse, Vucinovic, Strohdiek, Ziegler, Heinloth (62. Brückner), Koc, Bakalorz, Vrancic, Meha, Kachunga (87. Krösche), Saglik (86. Wurtz).

SV Sandhausen 1916: Riemann, Schauerte, Olajengbesi, Hübner, Achenbach, Stiefler, Zimmermann, Kulovits, Thiede, Linsmayer, Ulm (46. Tüting).

Tore:
1:0 (66.) Koc
2:0 (83.) Saglik

Gelbe Karten:
-SCP: Vucinovic
-SV: Olajengbesi

Gelb-Rote Karte:
-SV: Kulovits

Schiedsrichter:
Tobias Stieler (Hamburg) 

Zuschauer:
14.718.