Niederlage in Fürth

08.11.13 - Drei Gegentreffer und zwei Platzverweise kassiert

Erneut war Fürth keine Reise wert für die SCP-Kicker. Beim Bundesliga-Absteiger überzeugten die Paderborner über weite Strecken in spielerischer Hinsicht, vergaßen aber das Toreschießen. So hieß es am Ende 3:0 für die Hausherren. Wieder einmal wurde der SCP im Frankenland unter Wert geschlagen. Besonders bitter waren zwei Platzverweise in der Schlussphase.

Personal

Mit einer verletzungsbedingten Änderung schickte Chef-Trainer André Breitenreiter seine Mannschaft auf den Rasen der Trolli Arena. Elias Kachunga, der zwei Spiele in Folge von der Bank gekommen war, spielte wieder von Anfang an auf der rechten Seite. Dafür rotierte Alban Meha, der unter der Woche mit Knieproblemen zu kämpfen hatte, zunächst auf die Ersatzbank. Wie in den vergangenen Begegnungen, startete der SCP mit einem 4-2-3-1-System.

1. Halbzeit

Die erste gute Chance des Spiels hatten die Paderborner in der achten Minute, aber Jens Wemmer zielte nach einem schnell ausgeführten Freistoß mit dem linken Fuß direkt auf Greuther-Torwart Wolfgang Hesl. In der 26. Minute strich ein Freistoß von Mario Vrancic knapp über den rechten Winkel. Fürth konterte nach einer halben Stunde erfolgreicher. Der SCP bekam den Ball im Strafraum nicht weg, Zoltan Stieber traf zum 1:0 unter die Latte. Wenige Minuten später legten die Hausherren nach, Ognjen Mudrinski setzte sich im Strafraum durch und zirkelte die Kugel ins rechte Eck. Und es kam noch dicker für den SCP, Lukas Kruse musste verletzt raus und wurde durch Daniel Lück ersetzt.

2. Halbzeit

Im zweiten Durchgang neutralisierten sich die beiden Mannschaften zunächst. Dann hatte der SCP in der 58. Minute die Top-Chance zum Anschlusstreffer: Auf Pass von Saglik marschierte Thomas Bertels auf das Fürther Tor zu, scheiterte aber an Hesl. Breitenreiter setzt auf Offensive und brachte Meha für Krösche in die Partie. Kurz darauf vergab ein weiterer SCP-Kicker frei vor dem Tor, auch Kachunga kam nicht am Keeper vorbei. Schließlich dezimierten sich die Paderborner in der 74. Minute selbst: Vrancic sah nach einem Zusammenprall Rot, Bertels folgte offenbar wegen Reklamierens. So kam Stieber noch zu seinem zweiten Tor und erhöhte auf 3:0.

Spielstatistik

SpVgg Greuther Fürth: Hesl, Korcsmar (79. Kleine), Mavraj, Sparf, Stieber, Mudrinski (64. Fürstner), Baba, Brosinski, Füllkrug, Trinks, Gießelmann.

SC Paderborn 07: Kruse (36. Lück), Wemmer, Hünemeier, Strohdiek, Brückner, Krösche (62. Meha), Vrancic, Kachunga, Wurtz, Bertels, Saglik (77. Demme).

Tore:
1:0 (30.) Stieber
2:0 (34.) Mudrinski
3:0 (83.) Stieber

Gelbe Karten:
-SpVgg: Mavraj, Sparf
-SCP: Krösche

Rote Karten
-SCP: Vrancic, Bertels

Schiedsrichter:
Patrick Ittrich

Zuschauer:
8.890.