Positive Bilanz

03.12.12 - Nachhaltiger Abbau der Verschuldung

Eine positive Bilanz zogen Aufsichtsrat und Präsidium im Rahmen der Jahreshauptversammlung zur Saison 2011/2012 im Heinz Nixdorf MuseumsForum. Dank deutlich gestiegener Einnahmen aus dem Lizenzspielerbereich konnte der SCP einen Überschuss von fast 1,2 Mio. Euro erzielen und seinen nicht durch Vereinsvermögen gedeckten Bilanzverlust zum 30. Juni 2012 auf 5,5 Mio. Euro senken. Aufsichtsratsvorsitzender Elmar Volkmann stellte den Mitgliedern für die laufende Spielzeit eine weitere Rückführung der Verschuldung in Aussicht.

Neben den Spieleinnahmen (2,3 Mio. Euro) und der Werbung (2,5 Mio. Euro) haben vor allem der sportliche Erfolg und Transfererlöse dazu beigetragen, dass der Club den Trend der vergangenen Jahre drehen konnte. Die Einnahmen beliefen sich insgesamt auf 12,3 Mio. Euro, die Ausgabenseite erreichte 11,1 Mio. Euro. Während das Spieljahr 2010/2011 noch mit einem Verlust von 0,5 Mio. Euro endete, erwirtschaftete der SCP in der abgelaufenen Saison einen Gewinn von 1,2 Mio. Euro.

Nach Einschätzung von Volkmann sollte sich die positive Entwicklung auch in der laufenden Spielzeit fortsetzen. Zum Stichtag 30. November 2012 konnte der SCP seine Darlehensverbindlichkeiten weiter abbauen, und zwar von 5,3 Mio. Euro auf 3,9 Mio. Euro. "Der Verein hat eine erfreuliche Entwicklung genommen. Wir dürfen uns aber nicht auf den Erfolgen der jüngeren Vergangenheit ausruhen", betonte Volkmann.

Präsident Wilfried Finke blickte in seinem Grußwort auf seine nunmehr 15-jährige Amtszeit zurück. Dabei ließ er die überdurchschnittlichen Erfolge im sportlichen, im infrastrukturellen und auch im finanziellen Bereich Revue passieren. "Wer hätte geglaubt, dass wir einmal in einem solchen Stadion spielen, im Durchschnitt 10.000 Zuschauer bei unseren Heimspielen begrüßen können und sogar bis zum letzten Spieltag um den Aufstieg in die Bundesliga mitspielen?"

Neben den Regularien und Berichten aus den Abteilungen standen Ehrungen im Mittelpunkt der Versammlung. Sieben Mitglieder konnte der SCP für jahrzehntelange Treue auszeichnen: Hermann Schnitzmeier (40 Jahre), Anton Förster, Peter Hengsbach, Bernhard Temming und Paul Wüseke (alle 50 Jahre) sowie Dieter Lippegaus und Heinz Müller (beide 60 Jahre).

Bei den turnusmäßigen Wahlen wurden die bisherigen Amtsträger mit großen Mehrheiten bestätigt. Der Aufsichtsrat setzt sich auch künftig aus Elmar Volkmann (Vorsitzender), Dr. Rüdiger Völkel (stellvertretender Vorsitzender), Elmar Meier und Michael Neitemeier zusammen. Der Aufsichtsrat ernannte nach seiner Wahl Wilfried Finke zum Präsidenten, der wiederum Josef Ellebracht und Martin Hornberger (geschäftsführend) zu seinen Vizepräsidenten berief. Den Ehrenrat bilden Dieter Cramer, Erhard Harlinghausen, Walter Schäfers, Wolfgang Schmitz.

Im Foto (v.l.) Präsident Wilfried Finke, Chef-Trainer Stephan Schmidt und Aufsichtsratsvorsitzender Elmar Volkmann.