1:0 in Aalen

17.11.12 - Gulde köpfte den SCP auf den sechsten Platz

Mit seinem ersten Zweitliga-Tor hat Manuel Gulde den SCP auf den sechsten Tabellenplatz geköpft. Sein Treffer in der 58. Minute reichte den Paderbornern zum 1:0 (0:0) beim besten Aufsteiger VfR Aalen. Damit fuhren die SCP-Kicker ihren dritten Auswärtssieg in Folge ein.

Spielverlauf

Personelle und taktische Änderungen nahm Chef-Trainer Stephan Schmidt in der Anfangsformation vor. Manuel Zeitz und Diego Demme kamen neu ins Team und bildeten mit Mario Vrancic ein Dreieck im zentralen Mittelfeld. Ebenfalls wieder dabei waren Thomas Bertels, der die linke offensive Position besetzte, und Deniz Yilmaz, der als einzige Spitze agierte.

Gegen erwartet kompakte Hausherren kamen die Paderborner auf tiefem Geläuf nur schwer in die Partie. Der VfR versuchte sich immer wieder mit langen Bällen, die die SCP-Defensive aber entschärfen konnte. Durch eine Attacke gegen Zeitz dezimierte Aalen sich in der 36. Minute selbst, Andreas Hofmann sah die Ampelkarte. Kurz vor dem Wechsel hatte Christian Strohdiek die große Chance zur Führung, aber er zielte beim Elfmeter (Foul an Deniz Naki) nicht genau genug.

Die Überzahl nutzte der SCP im zweiten Durchgang zunächst besser aus. Nach einer Direktabnahme von Jens Wemmer (56., direkt auf den Torwart) und einem Schuss von Demme (58., vom Abwehrspieler abgeblockt) gelang Gulde die Führung. Einen Eckball von Vrancic köpfte der Innenverteidiger zum 0:1 ins lange Eck. In der Folgezeit verpasste der SCP mehrfach die Chance auf das zweite Tor, insbesondere Vrancic (68.) und der eingewechselte Philipp Hofmann (86.) hatten die Entscheidung auf dem Fuß. So blieb die Begegnung bis zum Schlusspfiff spannend.

Spielfazit

In einer umkämpften Partie hatten die Paderborner das bessere Ende für sich, weil sie ihre fußballerische Überlegenheit zum Torerfolg nutzten. Nunmehr ist der SCP seit sechs Spielen ungeschlagen.

Audiokommentar

 

Lautsprecher  Chef-Trainer Stephan Schmidt zum Spiel


Spielstatistik

VfR Aalen: Fejzic, Traut, Hübner, Buballa, Hofmann, Leandro, Lechleiter, Dausch (73. Valentini), Klauß (85. Reichwein), Cidimar (62. Kister).

SC Paderborn 07: Kruse, Wemmer, Gulde, Strohdiek, Brückner (89. Ziegler), Zeitz, Vrancic, Demme, Naki (59. Hofmann), Bertels (74. Wissing), Yilmaz.

Tor:
0:1 (58.) Gulde

Gelbe Karten:
-VfR: -
-SCP: Demme, Brückner, Vrancic, Wemmer, Wissing

Gelb-Rote Karte:
-VfR: Hofmann

Schiedsrichter:
Bibiana Steinhaus (Hannover)

Zuschauer:
5.214.