1:1 gegen Kaiserslautern

10.11.12 - Umstrittener Elfmeter verhinderte den Dreier

Daniel Brückner im Spiel SCP - 1. FC Kaiserslautern, 11.10.2012. Endstand 1:1. Auch im siebten Zweitliga-Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern hat der SCP kein eigenes Tor erzielt, aber dennoch einen verdienten Punkt behalten. Beim 1:1-Unentschieden verhinderte ein umstrittener Elfmeter den ersten Sieg der Paderborner (im Foto Daniel Brückner) gegen die "Roten Teufel".

Spielverlauf

Mit einer Änderung startete der SCP in die Partie. Alban Meha startete auf der rechten Seite, und Thomas Kempe wechselte für den leicht angeschlagenen Thomas Bertels auf die linke Bahn. Für eine Schrecksekunde sorgte in der elften Minute Jens Wemmer, dessen Rückpass Mo Idrissou erlaufen aber nicht im Tor unterbringen konnte. Die Hausherren hatten durch einen Freistoß von Meha (32.) und einen Fernschuss von Wemmer (36.) gute Szenen in der Offensive.

Auch der zweite Durchgang blieb zunächst von Taktik geprägt. Dann löste eine weite Flanke von Mario Vrancic den Knoten: Seine Hereingabe köpfte FCK-Linksverteidiger Leon Jessen in der 57. Minute ins eigene Tor. Zehn Minuten später antwortete Kaiserslautern mit einem zweifelhaften Strafstoß. Der Ex-Paderborner und Gäste-Kapitän Albert Bunjaku lief auf SCP-Torwart Lukas Kruse auf, Schiedsrichter Guido Winkmann gab Elfmeter. Idrissou ließ sich diese Chance nicht nehmen und verwandelte sicher zum 1:1 im rechten Eck.

In der Folgezeit überschlugen sich die Ereignisse. Nach einem Ellenbogen-Check im Luftkampf mit dem eingewechselten Manuel Zeitz sah Denis Linsmayer die Rote Karte. Gegen zehn Lauterer suchte der SCP die Entscheidung, brachte die Kugel aber nicht unter. Sekunden vor Schluss wurde Innenverteidiger Christian Strohdiek zum Helden, als er einen Fernschuss von der Linie kratzte und das Remis sicherte.

Spielfazit

Beinahe hätten die Paderborner den dritten Sieg in Folge gelandet, so blieben sie zum fünften Mal ungeschlagen. Die höhere individuelle Qualität des Aufstiegskandidaten glichen die SCP-Kicker mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung aus.

Spielstatistik

SC Paderborn 07: Kruse, Gulde, Wemmer, Vrancic, Hofmann, Strohdiek, Meha, Krösche (68. Zeitz), Brückner, Kempe (81. Wissing), Naki.

1. FC Kaiserslautern: Sippel, Jessen, Idrissou, Baumjohann (90. Riedel), Bunjaku (68. Zuck), Torrejón, Linsmayer, Dick, Zellner, Fortounis (73. Hajri), Heintz.

Tore:
1:0 (57.) Jessen (Eigentor)
1:1 (67.) Idrissou (Foulelfmeter)

Gelbe Karten:
-SCP: Kruse, Strohdiek, Meha, Krösche
-FCK: Bunjaku

Rote Karte:
-FCK: Linsmayer

Schiedsrichter:
Guido Winkmann (Kerken) 

Zuschauer:
11.471.