SC Paderborn 07 e.V.

Gegründet im Jahr 1907 war "Arminia Neuhaus" der Grundstein des Vereins. Nach vielen Umbenennungen und Zusammenschlüssen kam es 1985 zu der entscheidenden Fusion für die Weiterentwicklung des Fußballs in der Stadt Paderborn. Die Vereine TuS Schloss Neuhaus und FC Paderborn fusionierten zum TuS Paderborn-Neuhaus.

Dieser Verein wurde 1997 in den bis dato bestehenden SC Paderborn 07 (SCP) umbenannt. Seit 2009 war die I. Mannschaft durchgehend in der 2. Bundesliga vertreten. Am 11. Mai 2014 feierte der Verein dann den größten Erfolg der bisherigen Vereinsgeschichte - Aufstieg in die Bundesliga! Seit 2015 spielt der SCP wieder in der 2. Bundesliga.

Ein Meilenstein für die positive Entwicklung war der Bau der Benteler-Arena für 15.000 Zuschauer, die vor der Saison 2008/2009 eröffnet wurde.

Der SCP und die Region Ostwestfalen verkörpern einen bodenständigen und familiären Charakter. Der Verein erreicht die Menschen mit dem Herz am rechten Fleck - manchmal stur, aber immer herzlich. Aufgrund der überregionalen Resonanz ist der SCP das Aushängeschild und der Stolz einer ganzen Region.

Mit überschaubaren finanziellen Mitteln ermöglichen konsequente und von Teamgeist geprägte Arbeit den sportlichen Erfolg. Diese Werte unterstützen das primäre Ziel, den Profifußball in der Stadt Paderborn und der Region Ostwestfalen zu erhalten, ohne dabei die soziale Verantwortung für Mitarbeiter, Spieler und Fans zu vernachlässigen.