Wechsel nach England

18.07.12 - Torjäger Proschwitz geht zu Hull City

Nick Proschwitz im Spiel gegen Alemannia Aachen, 9. September 2011. Ein englischer Club hat das Rennen gemacht. Nick Proschwitz, der in der Saison 2011/2012 mit 17 Treffern eine neue Bestmarke in der Zweitliga-Historie des SCP aufgestellt hat, wechselt zur Spielzeit 2012/2013 zum englischen Zweitligisten Hull City. "Natürlich hätten wir unseren Torjäger gern behalten. Aber der finanzielle Erlös dieses Transfers ist für uns ebenfalls sehr wertvoll", kommentiert Präsident Wilfried Finke den Wechsel. 

Vor einem Jahr hatte Manager Sport Michael Born den Angreifer aus der Schweiz in die 2. Bundesliga nach Paderborn gelotst. Insbesondere auch dank der herausragenden Mannschaftsleistung in der abgelaufenen Spielzeit avancierte Proschwitz zum Topscorer der zurückliegenden Saison. Vor diesem Hintergrund weckte er Begehrlichkeiten bei zahlreichen Vereinen im In- und Ausland, die zu Kontaktaufnahmen mit dem SCP führten.

 

Nach intensiven Verhandlungen mit zahlreichen Vereinen einigte sich der SCP mit Proschwitz und seinem neuen Club Hull City über die Modalitäten eines Ausstiegs aus dem bis zum 30. Juni 2013 laufenden Vertrag. "Wir hatten gute Gespräche mit allen Beteiligten. Dieser Transfer zeigt einmal mehr, dass der SCP ein sehr gutes Sprungbrett für talentierte Spieler ist, um den nächsten Karriereschritt zu machen", betont Born.

 

Durch den Wechsel forciert der SCP seine Bemühungen um personelle Alternativen in der Offensive. Vor Proschwitz hatten schließlich schon Sören Brandy (MSV Duisburg), Matthew Taylor (Preußen Münster) und Mehmet Kara (Türkei) den Verein verlassen.