Vorschau auf St. Pauli

09.03.16 - Umschaltspiel in beide Richtungen als Schlüssel

Den ersten Sieg im Jahr 2016 haben die SCP-Kicker am Millerntor im Visier. Beim FC St. Pauli (Freitag, 11. März, 18.30 Uhr) treffen die Paderborner auf ein Top-Team, das Ambitionen in Richtung Tabellenspitze hat. Chef-Trainer René Müller vertraut seiner Achse der Vorwoche und auch seinem Torwart Daniel Heuer Fernandes (Foto).

Freitagabend auf St. Pauli - dieses absolute Highlight wird die SCP-Kicker nach einer guten Leistung gegen Greuther Fürth (1:1) sicher zu einer weiteren Top-Leistung animieren. "Wir können auch gegen ein Top-Team punkten und werden alle Kräfte bündeln", blickt Müller zuversichtlich auf die Begegnung in Hamburg.

In fußballerischer Hinsicht legt der Paderborner Coach großen Wert auf das Umschaltspiel in beide Richtungen. Dabei setzt Müller auf die zentrale Achse mit Tim Sebastian, Marvin Bakalorz und Nicklas Helenius. Im Hinblick auf St. Pauli könnte es ansonsten durchaus Veränderungen in der Startelf geben. Michael Heinloth ist nach seiner Gelbsperre eine Option für die rechte Seite in der Viererkette.

Die SCP-Kicker können sich am Millerntor auf die Unterstützung von 600 Fans verlassen. An den Tageskassen, die 90 Minuten vor dem Anpfiff öffnen, sind noch ausreichend Karten erhältlich.