Vorschau auf Leipzig

24.02.16 - Enorme Herausforderung gegen den Tabellenführer

Über die Außenseiter-Rolle wollen die SCP-Kicker im Heimspiel gegen RB Leipzig (Freitag, 26. Februar, 18.30 Uhr, Benteler-Arena) zum Erfolg kommen. Chef-Trainer Stefan Effenberg sieht die Partie gegen den Tabellenführer als "enorme Herausforderung". Linksfuß Thomas Bertels (Foto) will nach seinem Startelf-Comeback gegen Arminia Bielefeld (1:1) wieder von Anfang an auflaufen.

RB Leipzig gehört zu den spielstärksten Mannschaften der 2. Bundesliga und wird aller Voraussicht nach den angestrebten Aufstieg in das Fußball-Oberhaus realisieren können. Die Mannschaft von Chef-Trainer Ralf Rangnick hat ein enormes Pressing verinnerlicht, mit dem sie die Gegner unter Druck setzt. "Außerdem verfügt Leipzig über Spieler mit einer individuellen Klasse, die ein Spiel entscheiden können", betonte Effenberg in der Pressekonferenz vor dem Spiel.

Für die Startformation kündigte der Coach maximal geringfügige Änderungen im Vergleich zur Vorwoche an. "Einsatz und spielerische Elemente haben in Bielefeld gepasst. Das habe ich den Spielern auch so gesagt", machte Effenberg deutlich. Bertels freut sich auf das Duell mit dem Liga-Spitzenreiter: "Der Auftritt in Bielefeld gibt Anlass zur Hoffnung. Auch wenn hier noch die drei Punkte gefehlt haben".

Mannschaftskapitän Marvin Bakalorz und Winter-Neuzugang Robin Krauße, die sich im Ostwestfalen-Duell leicht verletzt hatten, werden gegen Leipzig aller Voraussicht nach wieder fit sein. Am Mittwoch-Mittag hatte der SCP bereits mehr als 7.100 Eintrittskarten abgesetzt, sodass für das Flutlichtspiel am Freitag-Abend 9.000 und mehr Zuschauer erwartet werden.