Neuer Spielgestalter

25.08.15 - Kevin Stöger soll zukünftig die Fäden ziehen

Auf der Suche nach einem Spielmacher ist der SCP beim Bundesligisten VfB Stuttgart fündig geworden. Vom Neckar wechselt der 22-jährige offensive Mittelfeldspieler Kevin Stöger vorbehaltlich der sportmedizinischen Untersuchung und der finalen Vertragsunterschrift an die Pader. Stöger bekommt einen Dreijahresvertrag und die Rückennummer 18.

Nach seiner fußballerischen Ausbildung in Österreich beim ATSV Steyr (1998-2007) und beim SV Ried (2007-2009) kam Stöger nach Deutschland. Beim VfB Stuttgart erzielte er in 51 Meisterschaftsspielen vier Tore selbst und bereitete weitere vier Treffer vor. Anschließend spielte Stöger für den 1. FC Kaiserslautern, für den er in 36 Ligaspielen drei Mal selbst erfolgreich war und fünf Tore auflegte.

"Kevin ist ein absoluter Wunschspieler von mir. Er kann die entscheidenden Impulse im Zentrum setzen, ist selbst torgefährlich und kann finale Pässe spielen", lobt Chef-Trainer Markus Gellhaus den aktuellen Neuzugang. Geschäftsführer Sport Michael Born freut sich über den gelungenen Wechsel knapp eine Woche vor dem Ende der Transferperiode: "Kevin erhöht die spielerische Qualität in unserem Kader. Er bringt trotz seiner jungen Jahre viel Erfahrung mit und ist eine Bereicherung für unser Mittelfeld".