Niederlage bei Hertha

05.04.15 - Eine Standardsituation entschied die Partie

Ein Moment machte in der Hauptstadt den Unterschied. Bei Hertha BSC unterlagen die SCP-Kicker trotz einer ordentlichen Leistung mit 0:2 (0.0). Durch eine Standardsituation gingen die Berliner in der Mitte der zweiten Spielhälfte in Führung. Der zweite Treffer fiel in der Schlussphase durch einen Konter.

Im Olympiastadion schenkte Chef-Trainer André Breitenreiter der gleichen Elf das Vertrauen, die im jüngsten Heimspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim (0:0) überzeugt hatte. Im 4-1-4-1-System spielte Patrick Ziegler in gewohnter Form vor der Viererkette. Die offensiven Außenbahnen besetzten Jens Wemmer und Alban Meha. Srdjan Lakic agierte als einzige Spitze. Süleyman Koc konnte die Reise in seine Heimatstadt auf Grund eines grippalen Infekts nichts antreten.

Ohne große Höhepunkte vor beiden Toren verlief der erste Spielabschnitt. Wieder einmal hatten die SCP-Kicker die erste Chance der Begegnung, Wemmer kam nach einem Eckball aber nicht richtig an das Leder und zielte zu hoch. Für die Hertha gab es einen Aufreger in der 36. Minute, als Peter Pekarik nach einem Angriff über die linke Seite am langen Pfosten zum Kopfball kam aber ebenfalls verzog.

Mit guter Ordnung behielten die Paderborner das Spiel auch im zweiten Durchgang unter Kontrolle. Durch einen Standard gingen die SCP dennoch in Rückstand: Einen Freistoß von Marvin Plattenhardt konnte Torwart Lukas Kruse an die Latte lenken, den Abstauber nutzte Valentin Stocker zum 1.0. Breitenreiter reagierte mit einem Doppelwechsel, mit Elias Kachunga und Stefan Kutschke kamen zwei weitere Stürmer. Der entscheidende Schritt zum Ausgleich gelang aber nicht. Vielmehr legte die Hertha durch einen Volleyschuss von Nico Schulz in der 88. Minute nach.

Spielstatistik

Hertha BSC: Kraft, Pekarik, Skjelbred, Kalou, Stocker (76. Hegeler), Langkamp, Plattenhardt (89. Ndjeng), Haraguchi, Brooks, Beerens (74. Schulz), Lustenberger.

SC Paderborn 07: Kruse, Heinloth (72. Kutschke), Rafa, Hünemeier, Brückner, Ziegler (72. Kachunga), Rupp (79. Bakalorz), Vrancic, Wemmer, Meha, Lakic.

Tore:
1:0 (68.) Stocker
2:0 (88.) Schulz

Gelbe Karten:
-BSC: Beerens
-SCP: Brückner, Ziegler, Rafa, Lakic

Schiedsrichter:
Peter Sippel

Zuschauer:
44.031.