3:0 in Augsburg

08.11.14 - Bessere Chancenverwertung gab den Ausschlag

Beim heimstarken FC Augsburg hat der SCP am elften Spieltag der Bundesliga-Saison 2014/2015 verloren. Die Gastgeber verdienten sich den 3:0-Sieg durch eine effektive Chancenverwertung. Das Paderborner Spiel litt unter zahlreichen Fehlern im Aufbauspiel und ausgelassene Großchancen.

Im 4-2-3-1-System liefen die SCP-Kicker auf dem Rasen der SGL Arena auf. Verletzungsbedingt musste Chef-Trainer André Breitenreiter mehrere personelle Umstellungen vornehmen. Erstmalig in dieser Saison war Kapitän Uwe Hünemeier (Bauchmuskelzerrung) nicht dabei, Patrick Ziegler bildete zusammen mit Christian Strohdiek das Duo in der Innenverteidigung. Gegenüber der Vorwoche musste auch Marvin Ducksch passen, für ihn kam Süleyman Koc im offensiven Mittelfeld zum Zug.

Paderborn hatte die erste Chance der Partie, Elias Kachunga schoss jedoch aus der Drehung über das Tor. Der FCA zielte besser, eine Vorarbeit von Halil Altintop nutzte Tobias Werner zum frühen Führungstreffer für die Hausherren (7.). Kurz darauf hätte Altintop erhöhen können, verzog aber aus kurzer Distanz (14.). Die SCP-Kicker bemühten sich, agierten aber zu ungenau und kamen erst kurz vor der Pause besser in die Partie - ohne große Durchschlagskraft.

Der zweite Durchgang begann mit einer kalten Dusche für die Gäste. Eine Flanke von Paul Verhaegh konnte Werner am Fünf-Meter-Raum unbedrängt zum 2:0 einköpfen. Die SCP-Kicker nahmen jetzt das Heft in die Hand, Breitenreiter wechselte mit Mahir Saglik einen zweiten Angreifer ein. Patrick Ziegler verpasste per Kopf auf Freistoß von Mario Vrancic die große Gelegenheit zum Anschlusstreffer (61.). Kurz darauf sorgte der FCA für die Entscheidung, Jan-Ingwer Callsen-Bracker erzielte per Kopf das 3:0.

Spielstatistik

FC Augsburg: Hitz, Verhaegh, Klavan, Altintop (85. Djurdijic), Feulner, Baier, Baba, Werner, Callsen-Bracker, Matavz (76. Mölders), Bobadilla (61. Esswein).

SC Paderborn 07: Kruse, Wemmer (44. Vucinovic), Strohdiek, Ziegler, Brückner, Bakalorz, Vrancic, Koc (58. Saglik), Stoppelkamp, Meha (72. Rupp), Kachunga.

Tore:
1:0 (7.) Werner
2:0 (47.) Werner
3:0 (68.) Callsen-Bracker

Gelbe Karten:
-FCA: Feulner, Baba
-SCP: Bakalorz, Stoppelkamp, Ziegler

Schiedsrichter:
Daniel Siebert

Zuschauer:
27.755.