Besuch in der Arena

09.07.13 - Pauline-Schule im Fußball-Fieber

Fanpoint, Mannschaftsbank, Polizei-Gewahrsam, Heimkabine, Medienraum, VIP-Tribüne und Kids-Club-Zelt waren beim Besuch der Pauline-Schule, LWL-Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Sehen, in der Benteler-Arena die Anlaufpunkte bei einem interessant gestalteten Vormittag zum Thema "Fußball und Stadion erleben ... einmal anders".  22 blinde, sehgeschädigte und mehrfachbehinderte Schüler, unter ihnen Mitglieder in der neuen Schülervertretung der Pauline-Schule, sowie acht Lehrer und Integrationshelfer/-innen, waren zu Gast beim SCP und erlebten dabei ein imaginäres Fußballspiel. Geschäftsführender Vizepräsident Martin Hornberger und sein Team hatten sich ein umfangreiches Programm einfallen lassen.

Im Mittelpunkt stand die Erzählung des Spiels zwischen der Pauline-Schule und dem SCP, das letztendlich 5:2 für die Pauline-Schule endete und mit einer La Ola-Welle auf der VIP-Tribüne gefeiert wurde. Sehr bildlich wurden die Erläuterungen der diversen Räumlichkeiten vermittelt; in einer nachgespielten Pressekonferenz analysierten die Schüler das "gewonnene Spiel". Bei einem Frühstück und kühlen Getränken, Torwandschießen und Tischkicker ging ein erlebnisreicher Vormittag im Kids-Club-Zelt zu Ende.

Schulsprecher Simon Wiens bedankte sich für die Pauline-Schule, insbesondere auch im Namen der Vertrauenslehrerin Sonja Diermann und Vertrauenslehrer Klaus Göstenkors, herzlich für die erlebnisreichen Stunden. Hornberger, der die Stadionführung übernommen hatte, gab den Dank zurück: "Die etwas andere Arena-Führung hat riesigen Spaß gemacht. Ich bin mir sicher, dass wir auch künftig die Pauline-Schule regelmäßig zum Arena-Besuch einladen werden."

Mehr Informationen:

http://www.lwl.org/LWL/Jugend/Pauline-Schule/sv/



Zum Foto: Erlebnisreiche Stunden erlebten Schüler und Lehrer der Pauline-Schule in der Benteler-Arena. Geschäftsführender Vizepräsident Martin Hornberger (l.) begrüßte u. a. Schulsprecher Simon Wiens (10. v. l.), Vertrauenslehrerin Sonja Diermann (5. v. l.) und Vertrauenslehrer Klaus Göstenkors (3. v. r.).

Foto: Mechthild Mühlenkamp